Skip to main content

Klare Regeln für Covid-Tests gefordert

Lehrerverband hält Test-Qualität für einen „schlechten Witz“

Seit Ende der Weihnachtsferien wird an den baden-württembergischen Schulen und Kitas noch mehr getestet. Doch angesichts der rasanten Verbreitung der Coronavirus-Variante Omikron zweifeln Elternvertreter und Lehrerverbände am Erfolg. Sie kritisieren minderwertige Billigtests und fordern klare Regeln für alle.

Alle dürfen „Lollis“ lutschen: In Kindertagesstätten kommen Covid-Tests oft auf spielerische Weise zum Einsatz. Die PCR-Pooltests werden beliebter, aber sie fordern mehr zeitlichen Vorlauf. Dass vielerorts auch die Unterschrift der Eltern als Testnachweise zählt, ist höchst umstritten. Foto: Peter Kneffel / dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang