Skip to main content

Essenslieferung per Fahrrad in Karlsruhe

Lieferdienste im Vergleich: Unterwegs mit Lieferando – und dem lokalen Karlsruher Pizzaboten

Der eine fährt mit Motor, der andere nur mit Muskelkraft. Der eine macht es hauptberuflich, der andere im Nebenjob. Der eine fährt hauptsächlich Pizza aus, der andere vor allem Fast Food: Wir haben zwei Karlsruher Essens-Lieferanten mit dem Fahrrad begleitet.
6 Minuten

Die Brücke gibt Kais Pizzaboten immer einen kleinen Start-Boost. Ohne zu bremsen rasen sie die Rampe herunter, an deren Spitze das Brückenrestaurant hoch über dem Kronenplatz thront. Runter in die Zähringerstraße, um ein paar Passanten herumkurven, und auf der Brunnenstraße noch einmal kräftig in die Pedale treten, um am Durlacher Tor die grüne Ampel zu erreichen: Pizzabote Tobias Frei hat es eilig. Und: Er hat keinen Elektromotor, der sein Lieferrad auf Tempo bringen würde. Das ist ein großer Unterschied zu den Lieferando-Fahrern, die ihm auf seinem Weg entgegenkommen. Aber nicht der einzige.

Für Markus Frenzeln beginnt der Arbeitstag entspannter. Es ist genau 11.29 Uhr, als der 36-Jährige sich in seiner Handy-App anmeldet. Um halb zwölf beginnt seine Schicht am Lieferando-Büro in Karlsruhe-Mühlburg. In einem Hinterhof zwischen einem Tattoostudio, einer Bollywood-Tanzschule und einer AWO-Werkstatt hat der Konzern seinen regionalen „Hub” eingerichtet, wie es im Lieferando-Jargon heißt. Zahlreiche Zettel auf Englisch und der Gruß unter Kollegen in der selben Sprache zeigen: Essen-Ausliefern ist ein internationaler Job.

Markus desinfiziert seine Hände und holt sich sein E-Bike ab. Das orangene T-Shirt sowie den gleichfarbig leuchtenden Riesenrucksack hat er bereits dabei. Normalerweise fährt er mit seinem eigenen Fahrrad, erklärt er. Für die Presse macht er heute eine Ausnahme. Immer gleich ist jedoch sein erstes Ziel: Zum Schichtbeginn radelt er in die Karlsruher Innenstadt, positioniert sich dort, wo viele Restaurants in der Nähe sind, und wartet auf erste Bestellungen. Nur wird er heute gar nicht so weit kommen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang