Skip to main content

Hotspot Westliche Kaiserstraße

Männlich, hochmotorisiert, geltungsbedürftig: Autoposer in Karlsruhe

Autoposer bilden in Mannheim oder Frankfurt schon lange eine fragwürdige Szene. In Karlsruhe muss man die Autoposer suchen - aber auch hier wird man fündig.

Autoposer treten in Karlsruhe nach Ansicht der Polizei allenfalls vereinzelt auf. Mit ihren hoch motorisierten Fahrzeugen sind sie gern in der westlichen Innenstadt unterwegs. Foto: Jörg Donecker

„Alles original”, verkündet Ahmed. Der junge Karlsruher mit libanesischen Wurzeln lehnt sich entspannt zurück. Es ist Freitag Nacht. Auf der Kaiserstraße zwischen Douglas- und Hirschstraße reihen sich die sorgsam gewienerten Karossen aneinander. Ahmeds AMG-Mercedes sticht besonders hervor: Das C-Klasse-Coupé strahlt schneeweiß, die üppigen 19-Zoll-Felgen sind mattschwarz. Ahmed lässt die LED-Beleuchtung eingeschaltet, als er aus dem Auto klettert und vor dem nahen türkischen Restaurant ganz ohne Corona-Scheu seinen Kameraden Tayfun mit herzlicher Umarmung begrüßt.

Der interessiert sich - natürlich - für Ahmeds Wagen. Acht Zylinder, zwei Turbolader, 457 PS. Und „voll fetter Sound”, wie der stolze Eigner zu Protokoll gibt. Ein Druck auf den Start-Knopf, dann blubbert und brodelt es aus den vier Auspuffrohren. Technische Veränderungen jenseits der Legalität? Fehlanzeige. Genau so wie es jetzt in zweiter Reihe in der Kaiserstraße steht, hat das Auto vor nicht allzu langer Zeit das Fließband verlassen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang