Skip to main content

Beschleunigtes Verfahren

Mann greift Polizisten am Karlsruher Hauptbahnhof an

Ein 40-jähriger Mann hat am Donnerstag Polizeibeamte am Karlsruher Hauptbahnhof angegriffen. Einen Tag später wurde der Täter verurteilt.

Der 40-Jährige war ohne Fahrschein in einem ICE unterwegs (Symbolbild).
Der 40-Jährige war ohne Fahrschein in einem ICE unterwegs (Symbolbild). Foto: Sven Hoppe/dpa

Zu einem Angriff auf Polizeibeamte ist es am Donnerstag gegen 10 Uhr am Karlsruher Hauptbahnhof gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Täter durch das beschleunigte Verfahren am nächsten Tag verurteilt.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn informierten die Bundespolizei über einen 40-jährigen Mann in einem ICE, der ohne einen gültigen Fahrschein unterwegs war. Beim Eintreffen der Beamten verhielt sich der 40-Jährige nicht kooperativ und wehrte sich gegen die Polizeibeamten. Er schlug mehrfach mit der Hand nach den Polizisten. Daraufhin wurde der Mann zu Boden gebracht und gefesselt. Dabei versuchte er sich mit Treten zu befreien, so die Polizei weiter.

Amtsgericht Karlsruhe verurteilt den Täter am nächsten Tag

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe stellte nach der Festnahme des 40-Jährigen einen Antrag auf ein beschleunigtes Verfahren am Amtsgericht Karlsruhe. Der Mann wurde daraufhin am Freitag zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe sowie zu 60 Sozialstunden verurteilt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang