Skip to main content

Einbruch ohne Beute

Mann hinterlässt T-Shirt und persönliche Gegenstände bei Einbruch in den Erbprinzenhof

Statt Beute mitzunehmen hinterließ ein 27-jähriger nach dem Einbruch in den Erbprinzenhof persönliche Gegenstände und ein T-Shirt am Tatort. In den Frühen Morgenstunden ergriffen Beamte der Polizei den angetrunkenen Täter mit einer blutenden Wunde in der Karlsruher Innenstadt.

Ein Polizeiauto steht auf einem verrgneten Platz. (Symbolbild) Foto: Rake Hora

Ein 27-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag in einen Gebäudekomplex in der Karlsruher Innenstadt eingebrochen, hat aber nichts entwenden. Dabei verletzte er sich jedoch so stark, dass Passanten ihn bemerkten und die Polizei verständigten.

Laut Mitteilung der Polizei schlug der 27-jährige Verdächtige im Laufe der Nacht den Glaseinsatz einer Eingangstür zum Erbprinzenhof ein. Durch diese gelangte er in den Gebäudekomplex in der Waldstraße. Im Gebäude versuchter er das Schaufenster eines Geschäftes einzuwerfen, dies gelang ihm jedoch nicht. Daher flüchtete der Täter ohne Beute.

Nachdem der Einbruch in den Erbprinzenhof bemerkt wurde, fand die Polizei bei der anschließenden Überprüfung des Gebäudes eine Jacke sowie ein T-Shirt zusammen mit persönlichen Gegenständen des 27-Jährigen.

Zudem meldeten gegen 05:20 Uhr Passanten eine stark blutende Person im Bereich des Stephanplatzes. Dort fanden die Beamten den alkoholisierten 27- Jährigen, mit freiem Oberkörper und einer blutende Schnittwunde an der Hand.

Gegenüber den Beamten verhielt sich der 27- Jährige unkooperativ und wollte keine näheren Angaben dazu machen, wie er zu seinem Zustand kam. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Mann schließlich zur Behandlung seiner Verletzung in ein Krankenhaus.

nach oben Zurück zum Seitenanfang