Skip to main content

Bürgerforum in Karlsruhe

Wird es ein Milliardenprojekt? Gemeinderat vertagt Entscheidung über Badisches Staatstheater

Das Badische Staatstheater in Karlsruhe soll saniert werden. Das Projekt steht aber wieder auf der Kippe. Kommunalpolitiker bringen hinter vorgehaltener Hand sogar Kosten in Milliardenhöhe ins Spiel.

Großbaustelle Staatstheater: Vor dem Haus laufen aktuell Vorarbeiten. Ob danach die ganz große Sanierung mit Erweiterung folgt, ist derzeit wieder offen. Foto: Jörg Donecker

Die geplante Sanierung und Erweiterung des Badischen Staatstheaters wird erneut zur Hängepartie. BNN-Informationen zufolge wird frühestens im Juni und nicht wie gedacht im Mai der Gemeinderat erneut über das Großprojekt entscheiden.

Bei dem geht es ums Geld: Nachdem die Baumaßnahme vor wenigen Jahren mit rund 270 Millionen Euro kalkuliert worden war, ist jetzt von 508 Millionen Euro die Rede.

Nicht in dem Betrag enthalten sind die Kosten für die Gestaltung des Außengeländes und die notwendige Übergangsspielstätte für das Große Haus.

Könnte die Sanierung des Badischen Staatstheaters eine Milliarde Euro kosten?

Die Fraktion Freie Wähler/Für Karlsruhe hatte deshalb zuletzt den Betrag von 700 Millionen Euro als realistischer bezeichnet. Hinter vorgehaltener Hand wird von einigen Kommunalpolitikern die Milliarde genannt.

In Zeiten knapper Kassen steht somit das Gesamtprojekt nochmals auf dem Prüfstand und möglicherweise auf der Kippe. Die CDU fordert eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit.

Stadt Karlsruhe lädt am 14. Mai virtuellem Bürgerforum ein

Die Stadt lädt am 14. Mai zu einem virtuellen Bürgerforum in der Sache ein. Bei diesem präsentieren Stadt und Land ab 18 Uhr die Fakten. Beide Partner tragen die Baukosten jeweils zur Hälfte.

nach oben Zurück zum Seitenanfang