Skip to main content

Waffe sichergestellt

Polizeieinsatz wegen angeblicher Bedrohungslage mit Schreckschusswaffe

Drei alkoholisierte Männer haben sich am Samstagabend in der Karlsruher Rheinstraße gestritten. Die Polizei wurde alarmiert, weil einer von ihnen eine Schreckschusswaffe mit sich führte.

Bei einem Einsatz in Karlsruhe-Mühlburg stellte die Polizei am Samstagabend eine Schreckschusswaffe sicher. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

Am Samstag gegen 21.40 Uhr wurde die Polizei aufgrund einer angeblichen Bedrohungslage mit einer Schreckschusswaffe in die Karlsruher Rheinstraße gerufen. Wie sich beim Eintreffen der Beamten herausstellte, handelte es sich lediglich um eine verbale Streitigkeit zwischen drei Bekannten.

Nach Angaben der Polizei hatten die Männer sich zuvor in einer Wohnung verabredet und gemeinsam Alkohol konsumiert. Innerhalb der Wohnung führte ein 18-Jähriger eine Schreckschusswaffe mit sich, welche er den anderen Männern zeigte.

Nach aktuellem Sachstand wurde die Schreckschusswaffe jedoch während des Streitgespräches nicht eingesetzt und konnte schließlich in der Nähe eines geparkten Autos sichergestellt werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang