Skip to main content

Laut Polizei kein Fremdverschulden

Vermisste 59-jährige Karlsruherin ist tot

Die seit dem 6. April vermisste Frau aus Karlsruhe-Neureut ist tot. Sie wurde im Oberwald gefunden, wie das Karlsruher Polizeipräsidium am Dienstag, 13. April, mitteilte. Hinweise auf Fremdverschulden gebe es nicht.

Die vermisste 59-jährige Karlsruherin wurde tot aufgefunden. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Ob es sich um eine natürliche Todesursache oder einen Unglücksfall handelt, dazu wollte sich eine Sprecherin der Polizei nicht äußern.

Die Frau hatte am 6. April unbemerkt ihre Wohnung in Neureut verlassen und galt seither als verschwunden. Da sie an diversen Krankheiten litt und aufgrund einer starken Bewegungseinschränkung auf einen Rollator angewiesen war, wurden von der Kriminalpolizei Karlsruhe umgehend intensive Suchmaßnahmen – auch unter Einsatz eines Hubschraubers sowie eines „Mantrailer-Hundes“ – eingeleitet, die allerdings erfolglos blieben.

nach oben Zurück zum Seitenanfang