Skip to main content

Bargeld und Wertgegenstände gestohlen

94-Jähriger in Karlsruhe-Neureut durch falsche Polizeibeamte betrogen

In Karlsruhe-Neureut ist ein 94 Jahre alter Mann falschen Polizeibeamten zum Opfer gefallen. Die zwei Männer stellten sich mit einem „Polizeiausweis“ vor und boten an, Geld und Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen.

Vor dem Mehrfamilienhaus traf der Senior erstmals auf die Betrüger, die ihm ins Haus folgten. Vor seiner Wohnung gaben sie sich als vermeintliche Polizeibeamte aus, die den 94-Jährigen vor Betrügern warnen wollten. (Symbolbild) Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Ein 94 Jahre alter Mann hat am Donnerstagnachmittag in Karlsruhe-Neureut falschen Polizeibeamten Bargeld und Wertgegenstände ausgehändigt. Laut Pressemitteilung der Polizei traf der Senior kurz nach 18 Uhr vor dem Mehrfamilienhaus seiner Wohnung in der Grünewaldstraße auf zwei Männer, die er ins Haus lies.

An seiner Wohnung im dritten Obergeschoß angekommen traf er wieder auf die beiden Männer. Diese stellten sich ihm als Polizeibeamte vor und zeigten ihm einen „Polizeiausweis“ vor.

Mit dem Hinweis, dass Betrüger ohne Probleme in alle Wohnungen des Hauses gelangen könnten, boten sie ihm an, sein Bargeld und seine Wertgegenstände in Sicherheit zu bringen. Der 94-Jährige ließ die zwei Täter in die Wohnung und händigte ihnen Wertgegenstände und Bargeld aus.

Täter etwa 50 Jahre alt

In einem unbeobachteten Augenblick verließen die Täter die Wohnung. Der Geschädigte meldete sich daraufhin bei der Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos. Beide Täter wurden als etwa 50 Jahre alt, zwischen 180 und 185 Zentimeter groß, schlank mit Dreitagebart beschrieben. Sie waren dunkel gekleidet und sprachen akzentfreies Deutsch.

Zeugen, die Hinweise zu den beiden Tätern geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon (07 21) 6 66 55 55 in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang