Skip to main content

Eine Person verletzt

Dachstuhl in Karlsruhe-Neureut fängt Feuer

Am Sonntagmittag ist ein Haus in Karlsruhe-Neureut in Brand geraten. Der Bewohner des Hauses wurde dabei verletzt.

Mit einem Großaufgebot aus Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr Neureut mussten die Einsatzkräfte am Sonntag zu einem Dachstuhlbrand in Neureut ausrücken. Foto: Arne Oest

Im Karlsruher Stadtteil Neureut ist es am Sonntagmittag zu einem größeren Feuerwehreinsatz gekommen. Der Grund war ein Brand, der sich im Föhrenweg ereignet hat. Die Meldung ging bei der Feuerwehr gegen 11.50 Uhr ein. Im ersten Obergeschoss brannten mehrere Gegenstände, von außen war bereits eine Verrauchung im Dachbereich erkennbar.

Die Feuerwehrkräfte, bestehend aus Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr Neureut, konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen, indem sie von mehreren Seiten in das Objekt vordrangen. Auch das an das Brandobjekt angrenzende Haus wurde vorsorglich kontrolliert und belüftet, wie der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr mitteilte.

Anwohner ins Krankenhaus eingeliefert

Bei dem Feuer wurde der Bewohner des betroffenen Hauses verletzt und mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Dachstuhl wurde, entgegen erster Befürchtungen der Wehrleute, nicht komplett in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr mit über 50 Personen im Einsatz, wie aus dem Pressebericht der Feuerwehr hervorgeht.

Zur Brandursache konnten zunächst keine Angaben gemacht werden. Noch gibt es keine genaueren Erkenntnisse darüber, wie hoch der bei dem Brand entstandene Sachschaden ist.

nach oben Zurück zum Seitenanfang