Skip to main content

5.000 Euro Sachschaden

Unfall bei Schweißarbeiten verursacht Schwelbrand im Gymnasium Neureut

Ein Schwelbrand im Gymnasium in Neureut hat am späten Mittwochnachmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Bei Dacharbeiten mit erhitztem Bitumen ist ein Teil der Substanz ins Innere des Gebäudes getropft.

Schwelbrand in der Schule: Ein Unfall bei Dacharbeiten am Gymnasium in Neureut hat am Mittwochnachmittag einen Schwelbrand ausgelöst. Foto: Aaron Klewer/Einsatz Report 24

Ein Brand im Gymnasium in Neureut hat am späten Mittwochnachmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Gegen 16.45 Uhr löste der Rauchmelder des Schulgebäudes des Gymnasiums in der Unterfeldstraße den Einsatz aus. Personen waren laut Feuerwehr zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Wie die Polizei mitteilte, finden an dem Schulgebäude derzeit Schweißarbeiten von Bitumenbahnen auf dem Flachdach statt. Nach erster Einschätzung der Polizei ist infolge einer Erhitzung des Baustoffs ein Teil davon ins Innere des Gebäudes getropft. Die Feuerwehr musste zur Brandbekämpfung die Dachhaut stellenweise öffnen.

Infolge des Vorfalls wurde das Gebäude umfangreich belüftet.

Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe und die Freiwillige Feuerwehr Neureut waren mit zwei Löschzügen im Einsatz. Der Rettungsdienst und die Polizei waren ebenfalls vor Ort. Den entstandenen Sachschaden bezifferte die Polizei in einer ersten Schätzung auf 5.000 Euro.

(Dieser Artikel wird aktualisiert. Letzte Aktualisierung: 18.11.2020,20:00 Uhr)

nach oben Zurück zum Seitenanfang