Skip to main content

Prozessauftakt nach 20 Minuten vertagt

Prozess gegen zwei Männer wegen Mord in Karlsruher Nordstadt: Tat soll geplant gewesen sein

Zwei 19 und 22 Jahre alte Männer sollen in der Karlsruher Nordstadt einen 24-Jährigen mit Hammerschlägen und Messerstichen getötet haben. Die Staatsanwaltschaft vermutet einen Streit in der Drogenszene.

Tatort Nordstadt: Am 8. Juli suchte die Polizei auch mit Hunden die Gegend ab, in der in der Nacht zuvor ein 24 Jahre alter Mann getötet wurde. Foto: Jörg Donecker

Vor dem Landgericht hat unter Leitung der Vorsitzenden Richterin Sabine Salomon am Dienstagnachmittag der Prozess gegen zwei Georgier im Alter von 19 und 22 Jahren begonnen.

Sie sollen am 7. Juli 2020 einen 24-Jährigen in der Nordstadt getötet haben. Auf die Details ging der Erste Staatsanwalt Andreas Witulski in der Anklageverlesung ein. Die beiden Verdächtigen wollten sich zu dem Vorwurf zunächst nicht äußern, nach 20 Minuten wurde die Verhandlung vertagt.

Einer der Täter soll dem Opfer aufgelauert haben

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang