Skip to main content

Ohne Führerschein unterwegs

Zeuge verständigt Polizei: Autofahrer beschädigt beim Ausparken Auto in der Karlsruher Nordstadt

Ein 48-jähriger Autofahrer hat am Sonntagabend in der Tennesseeallee beim Ausparken ein Auto beschädigt. Ein Zeuge meldete den Vorfall der Polizei und diese konnte den 48-Jährigen kurz danach ausfindig machen.

Die Polizei stellte fest, dass der 48-Jährige gar keine Fahrerlaubnis hatte. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Ein 50-jähriger Mann hat am Sonntagabend gegen 21 Uhr in der Karlsruher Nordstadt in der Tennesseeallee beobachtet, wie ein unbekannter Autofahrer beim Rückwärtsfahren gegen ein anderes Auto stieß. Laut Angaben des Polizeipräsidiums Karlsruhe versuchte der 50-jährige Zeuge den Autofahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen, dieser fuhr jedoch einfach davon.

Die verständigten Polizeibeamten konnten den mutmaßlichen Unfallverursacher wenig später in der Hertztstraße antreffen. Der 48-Jährige gab gegenüber den Beamten an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Auf den 48 Jahre alte Mann warten nun Anzeigen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort sowie wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

nach oben Zurück zum Seitenanfang