Skip to main content

Wie viel die Kandidaten ausgeben, wen sie erreichen

Welche Rolle spielen soziale Medien im Karlsruher OB-Wahlkampf?

Ein Kandidat für das Karlsruher OB-Amt erhält besonders viel Aufmerksamkeit für seine Beiträge, eine Kandidatin postet häufiger als alle anderen, und einer wirbt vor allem bei Männern um Stimmen: bnn.de nimmt die Social-Media-Auftritte der Karlsruher OB-Bewerber unter die Lupe.

Auf welchen Social-Media-Plattformen sind die Karlsruher OB-Kandidaten unterwegs? Und sprechen sie dort vor allem an? Eine BNN-Datenanalyse gibt Aufschluss. Foto: BNN/Christian Bodamer

Veranstaltungen? Abgesagt. An den Haustüren Klinken putzen? In Corona-Zeiten kaum möglich. Wahlkampf in der Pandemie funktioniert anders, als all die Jahre gewohnt. Die Oberbürgermeister-Kandidaten in Karlsruhe sind in diesem Jahr besonders gefordert, um die Wähler zu erreichen und zu überzeugen.

Welche Rolle spielt dabei der virtuelle Wahlkampf in den sozialen Netzwerken? Die BNN haben sich die Facebook- und Instagram-Präsenzen der Bewerber für das Oberbürgermeisteramt in Karlsruhe näher angesehen. Stichtag für alle Zahlen war der 30. November.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang