Skip to main content

Unfall an Haltestelle

Straßenbahn streift Fußgänger in der Karlsruher Oststadt

Bei einem Unfall mit einer einfahrenden Straßenbahn wurde ein 75-Jähriger am Montagnachmittag leicht verletzt. Der Mann hatte mit seinem Fahrrad vor einer roten Ampel über die Gleise gewartet.

Eine Straßenbahn fährt durch Karlsruhe (Symbolbild). Foto: Rake Hora

Ein 75 Jahre alter Fußgänger mit Fahrrad ist am Montagnachmittag an der Haltestelle Gottesauer Platz/BGV von einer einfahrenden Bahn leicht verletzt worden.

Gegen 14.10 Uhr überquerte der Mann zunächst von Norden aus die Fahrbahn der Durlacher Allee an einer Ampel. Anschließend wartete er vor der für Fußgänger roten Ampel über die Bahngleise. Der Vorderreifen seines Gefährts ragte dabei in die Fahrspur einer stadteinwärts fahrenden Straßenbahn, wodurch die Vorderkante der einfahrenden Bahn den Reifen streifte. Trotz der vom Bahnführer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung zog sich der 75-Jährige leichte Schürfwunden am linken Knie zu.

Ein Notarzt versorgte den Mann vor Ort. Nennenswerter Schaden entstand laut Mitteilung der Polizei nicht. Der Bahnverkehr war aufgrund des Unfalls bis gegen 14.45 Uhr auf der Stecke der Durlacher Allee unterbrochen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang