Skip to main content

Neubau geplant

Pläne für Edel-Restaurant „Zum Ochsen“ in Karlsruhe-Durlach geplatzt: „Hätten nicht verkauft, wenn wir gewusst hätten, was passiert“

Das Traditionsgasthaus „Zum Ochsen“ in Durlach scheint nun doch verloren. „Das ist eine traurige Geschichte“, sagt der ehemalige Besitzer Gérard Jollit. Nun gibt es einen neuen Eigentümer. Und der wird das Feinschmeckerlokal nicht wie geplant weiterführen.

Wie es weitergeht, ist ungewiss: Eigentlich sollte der langjährige Restaurantleiter das Gasthaus übernehmen. Doch der bereits unterzeichnete Vertrag wurde aufgelöst. Foto: Gianna Ronge

Im Dezember noch hatten die BNN berichtet, dass der langjährige Leiter des Restaurants, Serge Schwentzel, gemeinsam mit Küchenchef Alexander Bergmann das französische Restaurant ab 1. Januar leiten wird. Die beiden wollten das Restaurant im Sinne des ehemaligen Besitzerpaares weiterführen. „Alles sollte in der gleichen Konstellation weiterlaufen wie bisher, nur ohne uns Jollits“, sagt der bisherige Betreiber.

Ihm zufolge sei das beim Verkauf mit dem neuen Eigentümer, der Amaro Gruppe aus Eggenstein, vereinbart worden. Bergmann hatte sogar schon einen neuen Vertrag unterschrieben. Dieser lief über die eigens gegründete LG Lebensart GmbH.

Auch das weitere Personal sollte übernommen werden. Doch dann kam es anders.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang