Skip to main content

Beispiel Elfmorgenbruchstraße

Sicherer mit dem Rad unterwegs: So entschärfen Polizei und Stadtplaner Unfallschwerpunkte in Karlsruhe

Die Kollision mit einem Auto gehört zu den größten Unfallgefahren beim Radfahren. An der Elfmorgenbruchstraße häuften sich solche Unfälle 2020, ein Radfahrer starb. Experten haben sich den Unfallschwerpunkt vorgeknöpft.

Unverstellter Blick: Rückschnitt des Grüns und der Abbau eines Wegweisers hat die Situation für Fahrradfahrer an der Elfmorgenbruchstraße beim Durlach Center verbessert. Foto: Peter Sandbiller

Zwischen Durlach und dem Kerngebiet Karlsruhes gibt es für Radfahrer nicht nur die Durlacher Allee als große Ost-West-Achse. Eine günstige Route über das Haupthindernis, die Autobahn, führt über eine weitere Brücke etwas weiter nördlich.

Kurioserweise ist die Straße, die Untermühlsiedlung und Elfmorgenbruchstraße verbindet und auch zur Autobahnmeisterei und dem Umspannwerk dies- und jenseits der A5 führt, namenlos. Viele Karlsruher nennen den breiten Betonsteg einfach „Wertkauf-Brücke“, nach dem früheren Betreiber des heutigen Durlach Centers.

Der große Einkaufsmarkt am Nordwestohr des Autobahnanschlusses Karlsruhe-Durlach ist ein wichtiges Ziel für Autofahrer, Radler und sogar Fußgänger aus der nahen Siedlung. Außerdem kommen Radfahrer über die Elfmorgenbruchstraße gut nach Westen in die Stadt, vorbei am Großmarkt in die Oststadt und die City oder auch nach Rintheim.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang