Skip to main content

Wegen fehlendem Mund-Nasen-Schutz

Polizei sucht Zeugen nach Auseinandersetzung in Straßenbahn

Weil eine Gruppe Jugendlicher in einer Karlsruher Stadtbahn keinen Mund-Nasen-Schutz tragen wollten, kam es am frühen Mittwochabend zu einer Auseinandersetzung. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Seit einigen Monaten ist es in Karlsruhe Pflicht, in den Straßenbahnen einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Trotzdem halten sich manche Leute noch immer nicht an die Regelung. (Symoldbild) Foto: Niall Carson picture alliance/dpa

In einer Straßenbahn der Linie 1 kam es am Mittwoch zwischen 17.05 und 17.20 Uhr zwischen den Haltestellen „Europabad“ und „Europaplatz“ zu Auseinandersetzungen mit drei Jugendlichen, die keinen Mund-Nasen-Schutz trugen.

Das Trio, ein Pärchen im Alter von 16 bis 17 Jahren und ein etwa 15-Jähriger, waren an der Haltestelle „Oberreut Zentrum“ zugestiegen, ohne den in öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Als am Haltepunkt der Europahalle ein ungefähr 16-Jähriger mit Krücken zustieg, sprach er das junge Pärchen auf den Missstand an.

Dabei kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, in die sich ein 49-jähriger Fahrgast einmischte, um den gehbehinderten jungen Mann zu unterstützen. Die zwei männlichen Jugendlichen ohne Maske erwiderten dies mit Beleidigungen. Der 49-Jährige Helfer wurde mit dem Tode bedroht und aufgefordert, mit auszusteigen, um alles Weitere außerhalb der Bahn zu klären.

Jugendlicher ohne Maske wird handgreiflich

Nachdem sich der Angesprochene weigerte, am Europaplatz auszusteigen, wollte ihm der Ältere mit einem Regenschirm gegen den Kopf stoßen. Der 49-Jährige wehrte den Schlag mit dem Arm ab. Geistesgegenwärtig habe der Angegriffene den Jugendlichen aus der Bahn gedrängt und zu Boden gestoßen.

Unterdessen kamen Zeugen hinzu, die beide trennten und die Polizei verständigten. Anschließend flüchtete der Angreifer in die Postgalerie. Die polizeiliche Fahndung blieb ergebnislos.

Der ältere Täter wird zwischen 16 und 17 Jahre geschätzt, ist etwa 180 cm groß und schlank. Er trägt braunes, kurzes Haar, einen Bartflaum und war mit Pullover und Weste bekleidet. Zudem trug er Sportschuhe und hatte einen gelben Regenschirm dabei.

Sein Begleiter ist etwa 15 Jahre alt, 170 cm groß, hat eine schmächtige Figur und blondes, kurzes Haar. Er trug bei dem Vorfall ein helles Sweatshirt und führte eine Sporttasche bei sich.

Das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz sucht neben weiteren Zeugen auch insbesondere den 16-Jährigen an Krücken.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Marktplatz unter (0721) 666-3311 entgegen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang