Skip to main content

Kein normaler Trainingsbetrieb

PSK Lions: Leichte Entwarnung nach der Spielabsage gegen Bremerhaven

Nach der Spielabsage des Heimspiels gegen die Eisbären Bremerhaven ist bei den PSK Lions noch immer keine Normalität eingekehrt.

In der Pro A mussten außer der Lions-Begenung am Wochenende zweite weitere Partien wegen Corona-Fällen verschoben werden. Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild

Vorsichtige Entwarnung gibt es bei den PSK Lions nach der Absage des Heimspiels gegen die Eisbären Bremerhaven. Zwei positive Corona-Schnelltests im Team des Karlsruher Basketball-Zweitligisten erwiesen sich beim PCR-Nachweis als falsch positiv.

Damit blieb es Stand Sonntag bei einem bestätigten Covid-Fall im Kader der Lions. Allerdings standen noch PCR-Ergebnisse aus, wie Abteilungsleiter Danijel Ljubic auf Anfrage erklärte.

Weil zudem noch einige Spieler weiterhin Symptome wie Husten und Schnupfen aufweisen, ist an einen normalen Trainingsbetrieb noch nicht zu denken.

Am Montag oder Dienstag soll erneut das ganze Team samt Betreuern einer PCR-Testung unterzogen werden. Zuvor wird Headcoach Aleksandar Scepanovic nur die symptomfreien Akteure in die Halle bitten.

In der Pro A mussten außer der Lions-Begenung am Wochenende zweite weitere Partien wegen Corona-Fällen verschoben werden. Wann die Lions-Partie gegen die Eisbären nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Am kommenden Wochenende haben die Lions planmäßig spielfrei.

nach oben Zurück zum Seitenanfang