Skip to main content

Foodtrucks und Verkaufsstände geplant

Pyramidenmarkt in Karlsruhe vorerst gescheitert: Neues Angebot auf 2022 vertagt

Karlsruhe will die City mehr beleben. Konkret soll es an Samstagen einen Pyramidenmarkt mit Ständen und Unterhaltung geben. Der Start verzögert sich jedoch.

Budenstadt ab dem Nachmittag: Jeden Mittwoch findet auf dem Karlsruher Marktplatz der Abendmarkt statt. Der hat sich inzwischen fest etabliert – obwohl der Markt wegen Umbauarbeiten am Marktplatz auch mal ausweichen musste. Foto: Jörg Donecker/Archiv

Die geplante Belebung des Marktplatzes an Samstagen durch mehrere Verkaufsstände und Live-Musik ist für dieses Jahr vom Tisch. Erst im kommenden Jahr soll der sogenannte Pyramidenmarkt starten.

Dies geht aus einem Schreiben der Ersten Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz (CDU) an die Fraktionen hervor. Angedacht ist ein Auftakt im Frühjahr – wenn sich genügend Beschicker finden. In diesem Jahr war das nicht der Fall, obwohl sich die Stadt aktiv auf die Suche begeben hatte.

Bereits im März wurde der Pyramidenmarkt offiziell ausgeschrieben. Gleichzeitig kontaktierte das Marktamt Händler, die aktuell auf den diversen Wochenmärkten in Karlsruhe vertreten sind oder früher dort waren. Auch mehrere Betriebe mit Hofläden wurden angesprochen. Am Ende ging aber kein einziger Obst- und Gemüsestand ins Rennen.

Dann erst 2022: Das ist beim Pyramidenmarkt in Karlsruhe geplant

Nun wird die Sache ins Jahr 2022 verschoben – in dem man auch mit Blick auf Corona auf Entspannung hofft. Denn der Pyramidenmarkt soll mehr werden als ein Wochenmarkt: Bei diversen Befragungen äußerten unter anderem Händler und Passanten den Wunsch, den Marktplatz zum Treffpunkt zu machen, was in Zeiten der Pandemie schwierig wäre.

Neben Obst-, Gemüse-, Käse- und Fleischständen geht es bei dem neuen Konzept für die Samstage um Imbissbuden oder Foodtrucks und auch um Unterhaltungsprogramme mit Live-Musik. Ein „Marktfrühstück“ kann sich die Stadtverwaltung vorstellen.

Ziel des neuen Marktes sei es, einen Treffpunkt- und Erlebnismarkt für Bewohner Karlsruhes sowie Besucher aus der Region jeden Alters zu etablieren. Dies soll zum längeren Verweilen und Bummeln in der Innenstadt einladen. Der Pyramidenmarkt soll der Idee zufolge von 11 bis 18 Uhr laufen.

Karlsruher Abendmarkt auf dem Marktplatz am Mittwoch läuft

Etabliert ist inzwischen auf dem Marktplatz der Abendmarkt: Jeden Mittwoch läuft zwischen 16 und 20 Uhr der Verkauf bei der Pyramide. Das Angebot reicht von italienischer und portugiesischer Feinkost über Molkereiprodukte bis hin zu Brot, Obst und Gemüse. Vor allem während der intensiven Bauarbeiten auf dem Gelände war dieser Markt unter Druck und musste zeitweise in Randbereiche ausweichen. Inzwischen ist er ein beliebter Einkaufstreff. In den Wintermonaten pausiert diese Budenstadt.

Der Termin am Mittwochnachmittag ist für die Händler leichter umsetzbar als der zusätzliche am Samstag: Dann stehen viele bereits unter anderem auf dem Wochenmarkt auf dem Gutenbergplatz. Auch für Hofläden ist der Samstag in der Regel ein starker Verkaufstag. Aktuell gibt es Stände, die am Mittwochvormittag hinter der Postgalerie stehen und am Nachmittag dann nochmals bei der Pyramide öffnen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang