Skip to main content

Mehr Lebensqualität durch „Alexa“

Querschnittsgelähmter Karlsruher hilft Amazon im Entwicklungsprozess des Sprachassistenten

Vor 16 Jahren änderte sich das Leben von Hamoun Kamai auf einen Schlag. Seit einem Verkehrsunfall ist er querschnittsgelähmt. Neben Hilfe von seiner Partnerin und der Familie setzt der 35-Jährige auch auf Technik: auf den Sprachassistenten „Alexa“.

Moderne Technik hilft dem querschnittsgelähmten Hamoun Kamai dabei, so selbstständig wie möglich zu leben. Foto: Jan Sassmannshausen, Amazon Deutschland

Vor 16 Jahren veränderte ein schwerer Verkehrsunfall das Leben von Hamoun Kamai grundlegend. Der damals 19-Jährige lag im Koma und musste danach nicht nur das selbstständige Atmen wieder erlernen, sondern hatte sich auch damit auseinanderzusetzen, dass er querschnittsgelähmt war – und zwar von den Schultern abwärts.

Der junge Mann, der gerade seine Schule beendet hatte und eine Ausbildung als Mediengestalter beginnen wollte, war plötzlich rund um die Uhr auf Hilfe angewiesen. „Das war natürlich ein knallharter Schnitt“, erzählt Kamai.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang