Skip to main content

Fahrradfahrer schwer verletzt

Radfahrer von Straßenbahn in Karlsruhe erfasst

Ein Fahrradfahrer erlitt schwere Verletzung und wurde ins Krankenhaus gebracht, nachdem er eine rote Ampel übersah und der Straßenbahn nicht mehr ausweichen konnte. Der Gleisabschnitt musste vorübergehend gesperrt werden und es entstand ein Sachschaden von insgesamt über 3.000 Euro.

Ein Dachschild mit der Aufschrift „Notarzt“. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Schwere Verletzungen hat ein 37-jähriger Radfahrer beim Überqueren eines Bahnübergangs erlitten, als er das Rotlicht missachtete und von einer Straßenbahn erfasst worden ist. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei fuhr der 37-Jährige am Mittwoch, kurz vor 18 Uhr, mit seinem Fahrrad auf der Sonntagstraße in nördlicher Richtung. Den Bahnübergang an der Mathystraße wollte er geradeaus in Richtung Friedenstraße überqueren, als er offenbar dir rote Ampel übersah. Beim Überqueren der Schienen bemerkte er wohl noch die aus westlicher Richtung herannahende Straßenbahn und versuchte noch auszuweichen. Dennoch wurden er und sein Fahrrad von der Bahn erfasst und erlitt offenbar schwere Verletzungen. Sein Mountainbike geriet unter die Straßenbahn und wurde vollständig zerstört.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten den Verletzten zunächst vor Ort und brachten ihn anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Straßenbahnverkehr musste auf dem betreffenden Gleisabschnitt bis kurz nach 18:30 Uhr gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden an der Straßenbahn beläuft sich auf etwa 3.000 Euro, das Fahrrad hatte einen Wert von etwa 600 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang