Skip to main content

Großräumige Absperrung

Ratlosigkeit nach Polizeieinsatz: Bewaffneter 41-Jähriger hält Beamte in Karlsruhe in Atem

Stundenlang versuchen die Polizisten an den bewaffneten Mann heranzukommen, der immer wieder Gegenstände vom Balkon in Karlsruhe wirft. Psychisch auffällig sei der Mann zuvor nicht gewesen, berichtet eine Anwohnerin.

Großeinsatz der Polizei in der Karlsruher Oststadt: Ein 41-Jähriger zeigt sich am Montagmorgen bewaffnet auf dem Balkon eines Hochhauses und wirft immer wieder Gegenstände nach unten. Foto: Jörg Donecker

Immer wieder schüttelt die Frau den Kopf. „Ich kann das gar nicht glauben“, sagt die Anwohnerin und blickt nach oben zum Balkon im fünften Stock des Hochhauses in der Wolfartsweierer Straße 1 in Karlsruhe. Auf dem Balkon und hinter den Fenstern müssen sich vor wenigen Stunden dramatische Szenen abgespielt haben.

Um kurz vor acht Uhr meldet die Polizei am Montagmorgen einen „Mann im psychischen Ausnahmezustand“. Das komplette Areal rund um das Gebäude an der Ecke Durlacher Allee/Wolfartsweierer Straße wird von den Einsatzkräften großräumig abgesperrt.

Auch am gegenüberliegenden Gottesauer Platz flattert das Absperrband. Gegen 10.30 Uhr gelingt es der Polizei, den 41-Jährigen festzunehmen. Er wird in ein Krankenhaus gebracht.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang