Skip to main content

Gehirnwäsche und Folter

Repressionen gegen Uiguren: Opfer berichten in Karlsruhe von ihren Erlebnissen in chinesischen Lagern

Mit brutalen Repressionen geht China seit Jahren gegen die Minderheit der Uiguren vor. Qelbinur Sidik und Gulbahar Haitiwaji haben einige Jahre in Internierungslagern verbracht. In Karlsruhe berichten sie von Folter und Misshandlungen.

Qelbinur Sidik (rechts) und Gulbahar Haitiwaji haben den Horror in den sogenannten „Umerziehungslagern“ in der nordwestchinesischen Provinz Xinjiang am eigenen Leib erlebt. In Karlsruhe erheben sie schwere Vorwürfe gegen die Volksrepublik. Foto: Alexei Makartsev

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang