Skip to main content

Idee wirft Fragen auf

Stadt Karlsruhe prüft Möglichkeiten für Kreativzentrum auf Rotag-Areal in Grünwinkel

Die Karlsruher Stadtverwaltung hat sich erstmals zu einem möglichen Kreativzentrum auf dem Rotag-Areal geäußert. In einer Stellungnahme für den Kulturausschuss begrüßt sie die Idee. Das Papier enthält aber auch viele offene Fragen.

Ins Spiel gebracht: Die Karlsruher Liste (KAL) regt an, dass auf dem Rotag-Areal in Grünwinkel ein kreatives Zentrum für Musiker und Künstler entsteht. Das Gelände ist im Besitz der städtischen Fächer GmbH. Foto: Jörg Donecker

Die Stadtverwaltung kann sich den Aufbau eines Kreativzentrums mit Probe- und Atelierräumen auf dem Rotag-Areal in Grünwinkel grundsätzlich vorstellen. Sie sieht aber zahlreiche offene Fragen, nicht zuletzt aufgrund der angespannten Haushaltslage.

Das geht aus einer Stellungnahme zu einem von der Karlsruher Liste (KAL) initiierten interfraktionellen Antrag hervor, die den BNN vorliegt.

Gleichzeitig dämpft das Papier die Hoffnung auf eine schnelle Umsetzung. Man gehe von einer mehrjährigen Planungs- und Bauzeit aus, heißt es. Am Dienstagnachmittag hat der Kulturausschuss sich hinter verschlossenen Türen mit dem Thema beschäftigt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang