Skip to main content

Polizei bittet um Hilfe

Mann bedroht Frau wegen freilaufendem Hund

In Karlsruhe-Rüppurr hat ein Unbekannter eine 47-Jährige bedroht, weil diese ihren Hund nicht angeleint hatte. Kurzzeitig zeigt er ein Messer.

Die Polizei bittet um Hilfe bei der Identifizierung des Täters. (Symbolbild) Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Ein Unbekannter hat eine 47-Jährige mit einem Messer bedroht, weil ihr Hund nicht angeleint war.

Die 47-Jährige war gemeinsam mit ihrem 12-jährigen Sohn und ihrem Hund spazieren, als sie plötzlich von einem bislang unbekannten Mann auf dem Albwanderweg in Karlsruhe-Rüppurr in Höhe der Burbacher Straße aufgefordert wurde, ihren Hund anzuleinen. Der fast panisch wirkende Mann zeigte kurzzeitig ein Messer.

Dann ergriff der Unbekannte in Richtung Karlsruhe-Zentrum die Flucht. Die Frau gab an, auf einem Feldweg mit angrenzender Ackerfläche unterwegs gewesen zu sein. Bei der ersten Aufforderung des Unbekannten, den Hund anzuleinen, rief sie ihren Hund zu sich. Der Hund reagierte sofort und kehre zu seiner Besitzerin zurück.

Die 47-Jährige schätzte den unbekannte Mann auf etwa 50 Jahre und eine Größe von 1,80 Meter. Er ist schlank, hat lockige schulterlange Haare, war zur Tatzeit dunkel gekleidet und trug einen Anorak.

Hinweise zu dem Unbekannten nimmt das Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt gerne telefonisch unter der Nummer (0721) 666 3411 entgegen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang