Skip to main content

Neues Format

Karlsruherin ist in neuer TV-Show „Putzteufelswild“ zu sehen

Nahezu für alles gibt es eine Fernsehshow – jetzt auch fürs Putzen. Bei „Putzteufelswild – An die Besen, fertig, los“ will die Karlsruherin Kimberley Perez Baez zeigen, dass sie eine wahre Putzfee ist.

„Selbst in einer sauberen Wohnung muss geputzt werden“, sagt die die Karlsruher Kandidatin Kimberley Perez. Foto: RTL Zwei

Die 25-jährige Kimberley Perez Baez aus Karlsruhe macht gerade ihr Fachabitur, modelt nebenbei und möchte ab nächstem Jahr Soziale Arbeit studieren. Weil sie immer schon einmal ins Fernsehen wollte, hat sie sich für die Sendung „Putzteufelswild – An die Besen, fertig, los“ beworben. Ihre Bewerbungsvideos kamen so gut an, dass es mit der Teilnahme geklappt hat.

In dem neuen Fernsehformat bei RTL Zwei müssen zwei Teams innerhalb von zwei Stunden eine dreckige Chaos-Wohnung reinigen. Im Finale warten dann etwa gut genutzte Bordellzimmer oder Festival-Toilettencontainer auf die Kandidaten. Der Sieger erhält 1.000 Euro.

Die Karlsruherin kam mit ihrer Familie aus der Dominikanischen Republik nach Deutschland, als sie vier Jahre alt war. Das Putzen brachten ihr ihre Oma und ihre Mutter bei, als sie klein war. „Das gehört in unserer Kultur dazu. Sauberkeit ist alles, das habe ich gelernt“, so das nebenberufliche Model. „Eine Frau muss sauber und ordentlich sein.“

Karlsruherin hatte bei Putz-TV-Show mit der Zeit zu kämpfen

Als Perez Baez ihren Eltern von der Teilnahme erzählt hatte, war ihr Vater zunächst überrascht und konnte es gar nicht glauben. Ihre Mutter sagte nur: „Mach einfach, was ich dir beigebracht habe.“

Ich bin putzaffin und hätte schon gerne die ganze Wohnung gut durchgeputzt.
Kimberley Perez Baez, TV-Show-Kandidatin

Wenn die 25-Jährige Zuhause putzt, sprüht sie zunächst das Bad ein, lässt das Putzmittel einziehen und widmet sich dann einem anderen Zimmer. In der Show machte ihr die Zeit etwas zu schaffen. „Das war sehr kurz. Ich bin putzaffin und hätte schon gerne die ganze Wohnung gut durchgeputzt“, erklärt die Karlsruherin. Am Ende sei sie richtig fertig gewesen und habe durchatmen müssen.

Dabei macht sie privat viel Sport, geht ins Fitnessstudio und hat in mehreren Tanzvereinen getanzt. Ab und zu sieht man sie mit einer freien Tanzgruppe auch vor dem ZKM oder dem Schloss Gottesaue Bachata tanzen. Am liebsten hält sie sich jedoch in der Karlsruher Innenstadt oder vor dem Schloss auf.

Die Teilnahme an der Sendung bereut sie nicht. Sie beschreibt ihre erste Fernsehaufzeichnung in Berlin als eine coole Erfahrung, die sie jederzeit wieder machen würde.

Perez Baez habe zuvor nur sehr wenige Infos gehabt und sei sehr aufgeregt und nervös gewesen. „Wir wurden ins kalte Wasser geworfen“, stellt sie fest.

„Putzteufelswild“ bei RTL Zwei: Putzen und Fragen beantworten zugleich

Während des Putzens mussten die Kandidaten zudem Fragen beantworten. „Das war sehr lustig“, so der Putzfan, der selbst mit seiner Leistung zufrieden ist. „Ich hoffe, es kommt im Fernsehen auch rüber, dass ich ein freundlicher und spaßiger Mensch bin.“

Kimberley Perez Baez putzt mit ihrem Teampartner Marco das Wohnzimmer der Wohnung. Foto: RTL Zwei

Über ihr Abschneiden darf sie nicht sprechen. Wenn es mit den 1.000 Euro klappen sollte, würde die Rüppurrerin diese für eine große Rechnung ihrer Zahnschiene einsetzen. Wenn es nach ihr geht, ist dies noch nicht ihr letzter Fernsehauftritt gewesen: Sie könne sich gut vorstellen, bei der Dating-Show „Take me out“ mitzumachen – immerhin sei sie ja Single.

Den Auftritt bei „Putzteufelswild“ wird sie voraussichtlich ganz alleine schauen. „Nachmittags arbeiten alle zu der Zeit“, so Perez Baez.

Sendehinweis

Die Folge mit „Putzteufelswild – An die Besen, fertig, los“ mit Kimberley Perez Baez aus Karlsruhe wird am Donnerstag, 23. Dezember, 15 Uhr, bei RTL Zwei ausgestrahlt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang