Skip to main content

Busse durften nicht weiterfahren

Hausverbot, Ausfälle, Handy am Steuer: Schwere Vorwürfe zum Schienenersatzverkehr in Karlsruhe

Zahlreiche Bahnlinien in Karlsruhe werden in den Herbstferien durch Busse ersetzt, doch dabei läuft keineswegs alles rund. Nutzer beschweren sich – und es gibt Berichte, die Polizei hätte SEV-Busse aus dem Verkehr gezogen. Was davon wahr ist.

Auch außerhalb der großen Pendlerströme morgens und abends sind die Busse des Schienenersatzverkehrs in Karlsruhe stark nachgefragt. Foto: Jörg Donecker

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang