Skip to main content

Bürger sehen Bedarf

Warum es allzu schnell keine Toiletten am Karlsruher Schlossplatz geben wird

Nicht erst die Party-Nächte der vergangenen Woche haben den Blick der Karlsruher auf das Schloss gerichtet – und auf einen eklatanten Mangel in der Gegend. Das zuständige Amt sucht nach Lösungen.

Weit und breit kein Klo: Das stört manche Besucher des Karlsruher Schlossplatzes. Foto: Rake Hora

Der Karlsruher Schlossgarten und auch der große geschotterte Platz mit Bänken und Grünstreifen vor dem Schloss sind beliebte Treffpunkte und Aufenthaltsorte – seit der Corona-Pandemie und den Einschränkungen bei Clubs und Bars umso mehr.

Besucher klagen allerdings über fehlende Toiletten. Und über die Hinterlassenschaften, die manch einer aus Mangel an Alternativen in den Büschen zurücklässt.

Als „notdürftig“ bezeichnet BNN-Leser Peter Höfele-Krupka in einem Leserbrief die Situation im Schlossgarten. „Ein längerer Aufenthalt bietet sich kaum an, da bei Dringlichkeit der Platz sofort wieder verlassen werden muss.“ Besuchern von außerhalb sei diese „Zwangslage“ nicht zuzumuten, sodass hier Abhilfe geschaffen werden müsse.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang