Skip to main content

Merken und Ordnen stehen im Mittelpunkt

Showmaster Frank Elstner schenkt dem Karlsruher Zoo eine Spielestation

Als er von der Idee eines Outdoor-Merkspiels hörte, wusste Frank Elstner sofort, wo der beste Platz dafür ist. Am Donnerstag wurde die Spielestation im Karlsruher Zoo eröffnet.

Erster Test: Rainer Lueth, Jens Volkmann, Matthias Reinschmidt, Frank Elstner und Frank Mentrup testen die neue Spielestation bei der Inbetriebnahme am Donnerstag. Foto: Jörg Donecker

Frank Elstner hat eine besondere Affinität zum Spiel. Schließlich hat der ehemalige Showmaster „Wetten, dass..?“ nicht nur jahrelang moderiert, sondern auch erfunden.

Dem Karlsruher Zoo hat er nun eine Spielestation geschenkt. Am Donnerstagnachmittag wurde das Präsent der besonderen Art von Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD), Zoo-Direktor Matthias Reinschmidt und Spieleentwickler Rainer Lüth eingeweiht.

Bei der Station handelt es sich um ein Outdoor-Merkspiel, das neben der Mjam Saftbar errichtet wurde. Die Aufgabe des Spiels: die Tiersymbole auf den Drehscheiben in die richtige Ordnung bringen. Die Vorgabe richtet sich nach den Merkkarten, die auf einer Infotafel abgebildet sind. In einer App sind weitere Level abrufbar.

Spieleentwickler Rainer Lüth betonte in seiner Rede, dass ihm der generationenübergreifende Aspekt besonders wichtig war. „Es soll eine Begegnungsstätte für Jung und Alt sein“, sagte Rainer Lüth.

Ich habe die Spielestation Matthias als Geschenk für den Zoo angeboten.
Frank Elstner, Showmaster

Als der Spieleentwickler auf Frank Elstner mit der Idee zukam, wusste der Moderator auf Anhieb, wo die Spielestation ein würdiges Zuhause finden würde. „Ich habe die Spielestation Matthias als Geschenk für den Zoo angeboten“, erzählte Elstner bei der Einweihung. Nach Rücksprache mit dem Gartenbauamt stand der Umsetzung nichts mehr im Wege.

Der kognitive Aspekt ist dem Fernsehmoderator bei dem Spiel mit dem Namen ViCu (Visual Cube) besonders wichtig: „Inzwischen weiß man, dass man das Gehirn wie Muskeln trainieren kann,“ sagte der 79-Jährige.

Bei der Einweihung ebenfalls anwesend war Jens Volkmann, Neurologe am Universitätsklinikum Würzburg. „Heutzutage kann man neurodegenerative Erkrankungen frühzeitig erkennen und bekämpfen“ erklärte Volkmann. Umso mehr gelte das Motto: „Neugierde macht jung“, so der Neurologe.

Reinschmidt und Elstner seit 2004 befreundet

Dass die Spielestation im Karlsruher Zoo aufgestellt wurde, hat nicht zuletzt mit der besonderen Beziehung zwischen Zoo-Direktor Matthias Reinschmidt und Frank Elstner zu tun.

„Seit 2004 verbindet mich mit Frank eine wunderbare Freundschaft“, erzählte Reinschmidt.

Seitdem haben die beiden mehrere Fernsehsendungen produziert. Derzeit wird im öffentlich-rechtlichen Fernsehen die Artenschutz-Dokumentation „Elstners Reisen“ ausgestrahlt.

Darin sind Matthias Reinschmidt und Tierfreund Frank Elstner bedrohten Tierarten auf der Spur, womit sie auch dem Artenschutzprogramm des Zoos Rechnung tragen.

Die Artenschutz Stiftung Zoo Karlsruhe setzt sich für die biologischen Vielfalt und den Erhalt bedrohter Tierarten ein. Die Stiftung fördert weltweite Projekte, die sich der Erhaltung von Pflanzen- und Tierarten verschrieben haben.

Oberbürgermeister Frank Mentrup hob in seiner Rede die Wichtigkeit des Artenschutzes hervor. „Die Rolle, die der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe hier einnimmt, ist sehr erfreulich und vorbildlich“, betonte der Rathauschef.

nach oben Zurück zum Seitenanfang