Skip to main content

Hochschulen in der Krise

Studieren trotz Corona: So ist die Lage an den Karlsruher Hochschulen

Im Sommersemester wurden die Vorlesungen an den Karlsruher Hochschulen online gehalten. Doch viele Studierende sehnen sich nach einer Rückkehr zur Normalität. Wie geht es im Wintersemester weiter?

Einsam vor der Mensa: Auf dem Campus-Süd des KIT herrscht während des Corona-Semsters eine gespenstische Atmosphäre Foto: Jörg Donecker

Mit aufgeklappten Laptops sitzen Timo und Jan auf den Holzbänken vor der Fachbibliothek an der Hochschule. Zwischen den beiden Wirtschaftsinformatikstudenten liegen noch einige eng beschriebene Papierblätter. In wenigen Tagen steht die Prüfung im Fach Kommunikationssysteme auf dem Programm, und deshalb wollen sich die beiden Kommilitonen noch im persönlichen Gespräch über mögliche Fallstricke austauschen

„Das ist zur Zeit der einzige Platz, an dem wir in der Hochschule lernen können“, sagen die beiden angehenden Akademiker. Gruppenräume sind auf dem Hochschulcampus an der Moltkestraße ebenso noch geschlossen wie die meisten Hörsäle. Bei der Mensa Moltke hängt an dem Gerüst vor der mit Schutzfolien verhüllten Fassade zwar immer noch das Schild „Trotz Sanierung geöffnet“.

Doch die Hochschulkantine ist ebenso seit Mitte März geschlossen wie die dazugehörige Cafeteria. Studierende waren an der Hochschule Karlsruhe - Wirtschaft und Technik in den vergangenen vier Monaten deshalb eher sporadisch unterwegs.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang