Skip to main content

Polizei sucht Zeugen

Unbekannte überfallen zwei Männer im Karlsruher City-Park

Zwei bisher unbekannte Täter haben am späten Dienstagabend zwei junge Männer in Karlsruhe ausgeraubt. Eine Begleiterin alarmierte sofort die Polizei, diese konnten die Täter allerdings nicht mehr finden.

Die alarmierte Streife konnte die Räuber nicht mehr fassen. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Wie die Polizei mitteilte, waren die 18 und 20 Jahre alten Männer am Dienstag gegen 23.20 Uhr in Begleitung einer Bekannten beim Karlsruher City-Park in der Ludwig-Erhard Allee unterwegs, als sie auf Höhe der Haltestelle Ostendstraße von den zwei Tätern angesprochen wurden.

Nach einem kurzen gemeinsamen Gespräch schlugen die beiden Unbekannten unvermittelt auf die jungen Männer ein. Anschließend raubten die Täter den Geldbeutel mit Bargeld des 18-Jährigen. Die Begleiterin der Geschädigten eilte daraufhin zu Hilfe und stellte sich in die Quere. Daraufhin wurde sie nach eigenen Angaben durch einen Täter mit einem Messer bedroht.

Die junge Frau flüchtete daraufhin und alarmierte die Polizei. Beim Eintreffen der ersten Streife waren die mutmaßlichen Täter nicht mehr vor Ort. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Die Flüchtigen können wie folgt beschrieben werden: Der erste Täter ist männlich, 17 bis 21 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, hat eine schlanke Figur und einen dunkleren Teint. Das Erscheinungsbild war südländisch oder arabisch, er hat dunkelbraune, etwa drei Zentimeter lange Haare und einen braunen Vollbart. Er trug ein lachsfarbenes T-Shirt ohne Aufdruck und eine schwarze Hose.

Der zweite Täter ist nach Zeugenangaben etwa 19 Jahre als, 1,70 Meter groß, hat ebenfalls einen dunkleren Teint und ein südländisches Erscheinungsbild. Die kurzen Haare sind schwarz, er trägt einen leichten dunklen Vollbart. Zum Tatzeitpunkt trug er einen schwarzen Jogginganzug mit Kapuze.

Die Kriminalpolizei ist auf der Suche nach Zeugen des Raubes.

Kriminaldauerdienst Karlsruhe

Telefon: (07 21) 6 66 55 55

nach oben Zurück zum Seitenanfang