Skip to main content

Mehrere Anzeigen für Unruhestifter

Nach wiederholter Ruhestörung in Karlsruhe in Gewahrsam genommen

Respektlos und uneinsichtig zeigten sich zwei Wohnungsmieter Freitagnacht in der Rüppurrer Straße als Polizeibeamte mehrmals anrückten, um das Duo wegen Ruhestörung zu ermahnen. Letzten Endes wurden beide in Gewahrsam genommen.

Es mussten die schweren Geschütze aufgefahren werden: gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr verschafften sich die Beamten Zugang zur WG der Störenfriede. Foto: Friso Gentsch/dpa

In der Nacht zum Freitag sind Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Südweststadt mehrfach zu einer Ruhestörung in der Rüppurrer Straße ausgerückt. Laut Aussagen der Beamten wurden sie zwischen 0 Uhr und 3 Uhr von Anwohnern verständigt, da sie vom Lärm aus einer Wohngemeinschaft in ihrer Nachtruhe gestört wurden.

Trotz mehrfachen Ermahnens zur Einhaltung der Nachtruhe, Androhung von Polizeikosten sowie der Ingewahrsamnahme der Betroffenen wurde die Feierlaune nicht getrübt. Das Verhalten der 20- und 17-Jahre alten Wohnungsmieter war während des Gesprächs, über ein Fenster, mit den Beamten durchgängig uneinsichtig und respektlos.

Die Wohnungstür öffneten sie trotz mehrfacher Aufforderung nicht freiwillig, weshalb sich die Polizei letztendlich mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr Karlsruhe Zugang verschaffte. Das uneinsichtige Duo wurde in Gewahrsam genommen und muss nun gleich mit mehreren Anzeigen rechnen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang