Skip to main content

Anzeige

Beim Tag des Handwerks in Karlsruhe treffen Können und Wissen zusammen

Das Motto des diesjährigen Tag des Handwerks lautet: „Wir wissen, was wir tun”. Zum Glück, denn ohne das Handwerk würde uns so einiges fehlen. Wer eine Ausbildung sucht, findet hier etwas Handfestes mit Zukunft.

Tag des Handwerks
Anlaufstelle am Tag des Handwerks ist der Infostand auf dem Karlsruher Friedrichsplatz. Foto: Handwerkskammer Karlsruhe

Seit zehn Jahren lenkt der Tag des Handwerks einmal im Jahr den Blick auf die Wichtigkeit zahlreicher Berufe, ohne die eine moderne Gesellschaft undenkbar wäre. Mehr noch: Berufsfelder, die gar die Basis für die Zivilisation sind, in der wir leben. Am 19. September wird es wieder soweit sein. Bundesweit ist der Aktionstag Anlass für eine große Informationskampagne. Und das ist zu Corona-Zeiten unerlässlicher denn je.

Was passiert in Karlsruhe?

In Karlsruhe wird in der Innenstadt auf dem Friedrichsplatz zum Tag des Handwerks ein Informationsstand aufgebaut, an dem sich Schüler, Eltern und Bildungsinteressierte über die Zukunftsperspektiven im Handwerk informieren. Ansprechpartner vor Ort können Auskünfte geben über Lehrstellen- und Praktikumsbörse, Fort- und Weiterbildung sowie zu aktuellen Projekten in der Ausbildung von Zugewanderten. Zwischen 11 und 13 Uhr können individuelle Beratungstermine vereinbart werden, so dass in aller Ruhe über Möglichkeiten und Chancen gesprochen werden kann.

Tag des Handwerks
Die Handwerkskammer Karlsruhe präsentiert sich zum Tag des Handwerks auf dem Friedrichsplatz. Foto: Handwerkskammer Karlsruhe

Ziel des Tags des Handwerks ist es, auf die Bedeutung des Wirtschaftsbereiches mit seinen rund 1 Million Betrieben mit über 130 Ausbildungsberufen aufmerksam zu machen und die Leistung von 5,5 Millionen Handwerkerinnen und Handwerkern zu ehren.

Das Motto: „Wir wissen, was wir tun”

Zu seinem 10-jährigen Jubiläum findet der Aktionstag unter dem Motto „Wir wissen, was wir tun“ statt. In den vergangenen Monaten hätte dieser Satz kaum besser auf die Arbeit der Handwerkerinnen und Handwerker passen können. Denn das Handwerk hatte einen erheblichen Anteil daran, Deutschland in der Corona-Pandemie am Laufen zu halten.

Berufsmesse
Auf Messen lernen die jungen Menschen die Berufsbilder zum ersten Mal kennen. Foto: Christiane Krause-Dimmock

Ob etwa als wichtiger Teil der Grundversorgung, als entscheidender Partner im Bereich Reinigung und Desinfektion oder durch die schnelle Entwicklung und Montage von Hygiene- und Sicherheitseinrichtungen, hat das Handwerk unter Beweis gestellt, dass es seine besondere Rolle zuverlässig wahrnimmt.

Corona macht sich bemerkbar

Aber die Corona-Pandemie geht auch am Handwerk nicht spurlos vorüber. In diesen Tagen machen sich die Auswirkungen des langen Home Schoolings und des Ausfalls von Berufsorientierungsangeboten bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen bemerkbar. Die Neuabschlüsse von Ausbildungsverträgen sind verzögert angelaufen und werden sich bis in den Herbst hinein fortziehen.

Tag des Handwerks
Das Handwerk hat Zukunft - und die Berfusbilder mit ihm. Foto: Fotolia

Das Handwerk ist aber zuversichtlich, bis zum Jahresende an das Vorjahresniveau bei den Ausbildungsverträgen herankommen zu können. Dazu setzt es in den kommenden Wochen noch einmal alles daran, jungen Menschen die vielfältigen Berufs- und Karrieremöglichkeiten im Handwerk näher zu bringen und zu vermitteln, dass die Ausbildungsbereitschaft der Betriebe auch in Corona-Zeiten ungebrochen ist.

Online Video-Projekt zum Tag des Handwerks

Der Tag des Handwerks ist eine gute Gelegenheit dafür. Gegenüber den Vorjahren werden jedoch leider die bundesweiten Veranstaltungen wie Tage der offenen Tür, Straßenfeste oder Azubi-Speeddatings ausfallen müssen. Stattdessen wird der Tag des Handwerks online stattfinden, mit einem 24-Stunden-Video-Projekt, das ab 19. September auf tdh2020.de zu sehen sein wird.

Mehr Infos

Alles zum Tag des Handwerks unter www.handwerk.de

Ausgewählte teilnehmende Firmen

Eine erste Auswahl teilnehmender Firmen präsentieren wir Ihnen hier:

Fuller GmbH

Mitarbeiterbild der Fuller GmbH
Mitarbeiterbild der Fuller GmbH Foto: Fuller GmbH

Der Partner für alle Fragen rund um Sanitär, Heizung, Fliesen und Klima. Seit fünf Generationen bietet das Unternehmen alles rund um das Bad. Renovierung, Gestaltung, Fliesen- und Blechnerarbeiten – alles aus einer Hand. Und auf Wunsch bringen die Experten noch den Maler, Elektriker und Innenausstatter mit.

Müller Maler Ausbau GmbH

Mitarbeiter der Müller Maler Ausbau GmbH im Klettergarten
Mitarbeiter der Müller Maler Ausbau GmbH im Klettergarten Foto: Müller Maler Ausbau GmbH

Die Müller Maler und Ausbau GmbH steht für individuelle, hochwertige Handwerksarbeit bei der Neugestaltung und Sanierung von Gebäuden. Neben traditionellen Maler- und Lackierarbeiten zählen auch Trockenbaulösungen, Fassaden- und Betonsanierung, Bodenbelagsarbeiten oder Markierungsarbeiten zu unserem vielfältigen Leistungsangebot.

nach oben Zurück zum Seitenanfang