Skip to main content

Corona-Tests auch an Autobahnraststätten

Teststation für Reiserückkehrer bald am Hauptbahnhof Karlsruhe

Flughäfen testen Einreisende bereits auf das Coronavirus. Bald soll das auch an Teststationen an großen Bahnhöfen und Raststätten im Land möglich sein.

Im Hauptbahnhof Karlsruhe soll es bald eine Corona-Teststation geben. Foto: Bernd Kamleitner

Reisende aus dem Ausland sollen sich in Baden-Württemberg künftig auch an Teststationen im Straßen-, Bahn- und Busverkehr auf das Coronavirus testen lassen können.

„Die mobilen Teststationen sollen an geeigneten Standorten mit nennenswertem Reiseverkehr sowie an großen Um- und Ausstiegsbahnhöfen errichtet werden, an denen eine große Anzahl von Reiserückkehrern aus dem Ausland zu erwarten sind“, teilte die Pressestelle der Landesregierung mit. „Und zwar sowohl aus Risiko- als auch aus Nicht-Risikogebieten.“ Alle Testangebote sind kostenlos.

Die Flughäfen Stuttgart, Baden-Baden und Friedrichshafen werden demnach sukzessive Testmöglichkeiten anbieten. Ab Montag sind bereits Tests am Flughafen Stuttgart möglich. In der kommenden Woche werden darüber hinaus Teststationen an Autobahnparkplätzen und Bahnhöfen schrittweise eingerichtet.

Corona-Tests soll es an den Hauptbahnhöfen Stuttgart und Karlsruhe geben

Unter anderem seien Stationen an den Hauptbahnhöfen in Karlsruhe und Stuttgart vorgesehen, weitere Bahnhöfe seien in Prüfung. Im Straßenverkehr soll es Teststationen an Parkplätzen auf den Autobahnen 5, 81, 7 und 8 geben.

Alternativ könnten Reiserückkehrer aus dem Ausland den entsprechenden Test auch kostenlos bei niedergelassenen Ärzten und durch die von den Kassenärztlichen Vereinigungen betriebenen Testzentren durchführen lassen, teilte die Landesregierung mit.

nach oben Zurück zum Seitenanfang