Skip to main content

Kundgebung vor Kamuna

Tödliche EU-Grenzen: „Seebrücke Karlsruhe“ fordert bei Kunstaktion sichere Fluchtwege

Gegen das Sterben an Europas Außengrenzen und für eine funktionierende Seenotrettung haben sich am Samstagabend in Karlsruhe Aktivisten der „Seebrücke“-Bewegung ausgesprochen.

Auf dem langen Papierband am Boden stehen die Namen von fast 45.000 Menschen, die seit 1996 an Europas Grenzen umgekommen sein sollen. Foto: Julia Weller

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang