Skip to main content

Umfrage in Karlsruhe

Wie hat sich der Urlaub angefühlt in Zeiten von Corona?

Urlaub in Corona-Zeiten – mit all seinen Auflagen und Einschränkungen. Wie hat sich das angefühlt? Waren oder sind die schönsten Tage des Jahres anders?

Viele Menschen in der Region waren schon im Urlaub am Meer oderin den Bergen. Foto: Clara Margais/dpa

BNN-Mitarbeiter Klaus Müller fragte in der Karlsruher Innenstadt nach. Und nicht zu vergessen: Wie ist das mit der Erholung?

Christine Bella Foto: Klaus Müller

„Ich bin total erholt. Das war ein toller Urlaub. Ich war auf einer kleinen Insel in Griechenland. Die kannte ich schon. Auf das Maskengedöns konnte dort verzichtet werden. Die meisten waren geimpft. Darüber habe ich mich zuvor informiert. Und ich werde dieses Jahr noch mal dorthin reisen.“ (Christine Bella)

Jacqueline Kömel Foto: Klaus Müller

„Nee, wir sind daheim geblieben. Wegen Corona. Schön war, dass ich drei Wochen frei hatte. Wir haben Tagesausflüge gemacht. Manchmal war es schon ein bisschen nervig – und manchmal mit all den Regeln ein großes Durcheinander. Wir haben versucht, in Italien was zu bekommen. Hat aber nicht geklappt.“ (Jacqueline Kömel)

Martin Heidrich Foto: Klaus Müller

„Urlaub ist in Corona-Zeiten schon anders. Vor allem, wenn man nicht alles an Regeln und Verordnungen mitmachen will. Danach richte ich mein Urlaubsziel aus. Den Schwarzwald habe ich mir deswegen bewusst ausgesucht. Denn ich habe keine Lust, nach dem Urlaub gleich in Quarantäne zu gehen.“ (Martin Heidrich)

Raphael Krieg Foto: Klaus Müller

„Wir waren an der Nordsee. War ein schöner Urlaub. Klar, auch dort gab´s Corona-Regeln. Das schränkte etwas ein. Manches dauerte länger. Man musste öfters warten. Das kann ärgerlich sein. Aber vieles war auch wieder normal. Ja, ich fühle mich erholt. Wir sind ja erst vor kurzem wieder zurückgekommen.“ (Raphael Krieg)

nach oben Zurück zum Seitenanfang