Skip to main content

Topthema im OB-Wahlkampf

Viel Zustimmung für die Trennung von Karlsruher Theaterintendant Spuhler

Der nun von Stadt und Land vorgeschlagene Aufhebungsvertrag für den Staatstheater-Generalindentanten Peter Spuhler sorgt auch in der Kommunalpolitik für Wellen. Kritik an den Akteuren gibt es auf der einen Seite, auf der anderen Seite wird die Hoffnung auf ein Ende der Krise am Staatstheater geäußert.

Staatstheater in der Krise: Kommunalpolitiker haben jetzt Hoffnung, üben im Umgang mit der Causa Spuhler aber auch Kritik. Foto: Jörg Donecker

Im OB-Wahlkampf war es bisher eines der Top-Themen: die Zukunft des umstrittenen Staatstheater-Intendanten Peter Spuhler. Nun sorgt die Ankündigung, mit ihm einen Aufhebungsvertrag zu verhandeln, für mächtiges kommunalpolitisches Echo.

Eindeutig dabei der FDP-Kreisvorsitzende Hendrik Dörr: „Ein guter Tag für die Belegschaft des Staatstheaters, ein schlechter Tag für die Stadtkasse. Wieder einmal gibt es eine teure Vertragsauflösung. Peter Spuhler wird zum Bauern-Opfer für Mentrups OB-Wahl und die anstehenden Landtagswahlen“. Dörr fordert nun volle Kostentransparenz. Die Bedingungen dürften nicht im Hinterzimmer ausgemauschelt werden.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang