Skip to main content

Zu früh Umsatz gemacht

Viele Friseure müssen wohl Corona-Soforthilfe zurückzahlen – Karlsruher Betroffener will sich wehren

Seit Oktober prüft die L-Bank in Baden-Württemberg bei knapp 250.000 Empfängern, ob Soforthilfe im Frühjahr 2020 zurecht bezahlt wurde. Viele haben das Geld längst verbucht. Vor allem für Friseure droht das nun ein Problem zu werden.

Friseur Eric Schneider in seinem Salon mit Papierkram
Klagt über unfaire Regeln: Friseur Eric Schneider muss die im Frühjahr 2020 erhaltene Corona-Soforthilfe zurückzahlen, weil er aus Verwaltungssicht zu früh wieder Umsätze verbuchen konnte. Foto: Jörg Donecker

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang