Skip to main content

Trödel mit nur 100 Personen?

Viele Karlsruher Flohmärkte machen dicht

Mit maximal 100 Personen plus Hygienekonzept sind die Karlsruher Flohmärkte aktuell – so lange es keinen Lockdown gibt – laut Landesverordnung noch erlaubt. Doch praktikabel ist so ein Mini-Flohmarkt für die Veranstalter nicht. 

Reichlich Platz: Anbieter und Kunden können gut Abstand halten unter den Birken beim KSC-Stadion. Was sich im August mit maximal 500 Personen noch lohnte, ist jedoch mit den aktuellen Regelungen kaum realisierbar. Foto: Jörg Donecker

Trödeln mit begrenzter Personenzahl und strengem Corona-Hygienekonzept? Schon im Sommer, als allmählich Lockerungen für Veranstaltungen mit bis zu 500 Personen wieder erlaubt waren, hatten viele Flohmarkt-Veranstalter abgewunken.

Der Durlacher Kruschtlmarkt etwa, der normalerweise zehnmal so viele Menschen anzieht, könne unmöglich mit einer so begrenzten Personenzahl stattfinden, erklärte damals Wolfgang Erb von der Arbeitsgemeinschaft Durlacher Vereine. Auch die Flohmärkte auf dem Stephan- und Kronenplatz fanden in diesem Sommer nicht statt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang