Skip to main content

Die Freitagsdemonstranten

Warum Werner Kraft in Karlsruhe jede Woche eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen organisiert

Demonstrationen waren nie das Ding von Werner Kraft. Mit Beginn der Corona-Pandemie hat sich das geändert. Der 65-Jährige organisiert jede Woche in Karlsruhe den Protest gegen die Maßnahmen der Regierung. Doch eigentlich ist das für die Katz, sagt der Pensionär.

Geht auf die Straße: Der gebürtige Malscher Werner Kraft meldet seit Dezember jeden Freitag eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung an. Foto: Jörg Donecker

Jeden Freitag versammeln sich in Karlsruhe Kritiker der Corona-Maßnahmen. Anmelder dieser Proteste ist Werner Kraft: Der gebürtige Malscher ist Vater und Großvater, pensioniert, 65 Jahre alt.

Zeit seines Lebens waren Demonstrationen nicht sein Ding. „Ich war nie auf welchen“, sagt er. 2020 änderte sich das. „Ich war und bin sprachlos, wie sich unser Land verändert“, sagt Werner Kraft.

Er fuhr nach Berlin und Leipzig, um seinen Unmut über die Beschränkungen kund zu tun. Im Dezember ging er einen Schritt weiter: Er organisiert seither selbst den Protest.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang