Skip to main content

Kein Lichtspektakel in Neureut

Weihnachtshäuser in Baden-Württemberg leuchten: Einigen sind „Stromkosten egal“

Alle Jahre wieder erstrahlen in Baden-Württemberg die Weihnachtshäuser. Unzählige Lämpchen sorgen für festlichen Glanz und sollen vor allem Kinder erfreuen. Der Neureuter Thorsten Grüger beteiligt sich daran allerdings nicht.

Jedes Jahr im Advent beleuchtet Thorsten Grüger sein Haus aufwendig. In diesem Jahr bleibt es dunkel.
Üblicherweise beleuchtet Thorsten Grüger jedes Jahr im Advent sein Haus. In diesem Jahr bleibt es dunkel. Foto: Tanja Rastätter

Weihnachtshäuser im Südwesten leuchten auch in diesem Advent wieder. Nach der Pandemie-Pause wurde am Weihnachtshaus in Lichtenstein (Landkreis Reutlingen) der Hebel am Samstagabend umgelegt.

„Wir wollen das trotz hoher Energiepreise vor allem für die Kinder machen“, sagte Jörg Meißel, der sein Haus seit rund zehn Jahren weihnachtlich schmückt. Die Kleinen seien enttäuscht gewesen, dass die Lichter zwei Jahre lang ausgeblieben seien. Dafür nehme er auch eine entsprechende Stromrechnung in Kauf. „Die ist mir egal.“

In diesem Jahr sollen eine Eisbärenlandschaft, eine Krippe und ein Weihnachtswald vor dem Haus für Begeisterung sorgen. Mehr als 80 Figuren erstrahlen dabei. Dafür nötig seien mehr als 50.000 Lichter, so Weihnachtsfan Meißel. Das Weihnachtshaus im ein paar Kilometer entfernten Pliezhausen erstrahlt traditionell erst um den 3. und 4. Advent.

Günzburger sammelt Spenden für Ulmer Uniklinik

„Die Corona-Zeit war lang genug und da musste man auf vieles verzichten“, sagte Josef Glogger aus dem schwäbischen Balzhausen im Landkreis Günzburg. Die Kinder müssten in der Weihnachtszeit auch eine Freude haben.

„Das ist ein alter Brauch und Bräuche sollte man weiterführen.“ Glogger schmückt sein Haus seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten und sammelt damit auch Geld für die Uniklinik in Ulm, wo seine Ehefrau wegen einer Krebserkrankung behandelt wurde. Im vergangenen Jahr habe er so mehr als 5000 Euro spenden können.

Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei.
Thorsten Grüger aus Neureut

Das Weihnachtshaus in Karlsruhe-Neureut beteiligt sich wie im Oktober angekündigt wegen der Energiekrise nicht an der Tradition. „Nächstes Jahr sind wir auf jeden Fall wieder dabei“, sagte Thorsten Grüger.

nach oben Zurück zum Seitenanfang