Skip to main content

Weihnachten in der Fächerstadt

Weihnachtsmarkt Karlsruhe 2022: Öffnungszeiten, Stände – alle Infos für Besucher

Der Weihnachtsmarkt Karlsruhe kehrt ab dem 24. November 2022 zurück. Besucherinnen und Besucher können sich in diesem Jahr wieder auf eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit freuen – mit der Rückkehr beliebter Attraktionen.

Beim Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz Karlsruhe dreht sich ein Riesenrad.
Nicht nur die liebvoll geschmückten Stände, sondern auch das Riesenrad soll 2022 auf den Weihnachtsmarkt Karlsruhe zurückkehren. Foto: Uli Deck/dpa

Der Weihnachtsmarkt Karlsruhe, auch Karlsruher Christkindlesmarkt genannt, kehrt 2022 zurück. Während er im letzten Jahr wegen Corona vorzeitig schließen musste, soll er in diesem Jahr mit gewohnter Laufzeit zurückkehren – und das zusammen mit beliebten Attraktionen und Neuerungen.

So erwartet die Besucherinnen und Besucher des Karlsruher Weihnachtsmarkts 2022 nicht nur eine große Anzahl liebevoll geschmückter Buden, sondern auch ein breites Angebot, das für Spaß und Freude in der Vorweihnachtszeit sorgen soll.

Worauf sich Fans des Karlsruher Weihnachtsmarktes 2022 freuen können und alle Infos zu den Öffnungszeiten, Standorten und Neuerungen in diesem Jahr hier im Überblick.

Wann ist der Weihnachtsmarkt Karlsruhe 2022 geöffnet?

Der Weihnachtsmarkt Karlsruhe 2022 findet vom 24. November 2022 bis zum 23. Dezember 2022 statt.

Öffnungszeiten Weihnachtsmarkt Karlsruhe

täglich11 bis 21 Uhr

Eröffnet wird die Weihnachtsstadt Karlsruhe“ am 24. November um 16.30 Uhr durch den Oberbürgermeister Frank Mentrup und die Stadtdekane Hubert Streckert und Thomas Schalla. Ein Eröffnungsrundgang vom Weihnachtszug mit Artistinnen und Artisten des Karlsruher Weihnachtscircus führt von der Kirche St. Stephan über den Friedrichsplatz zum Marktplatz.

Wo findet der Weihnachtsmarkt Karlsruhe 2022 statt?

Der Weihnachtsmarkt in Karlsruhe findet 2022 auf dem Marktplatz, auf dem Friedrichsplatz und auf dem Kirchplatz St. Stephan statt. Insgesamt gibt es rund 90 geschmückte Giebelhäuschen. Auf dem Marktplatz steht in diesem Jahr ein 40 Meter hohes Riesenrad, auf das die Karlsruher im letzten Jahr noch verzichten mussten, weil Teile davon am italienischen Zoll hängen geblieben waren.

Ebenso steht auf dem Marktplatz in diesem Jahr eine Bühne mit buntem Programm für die ganze Familie. Für eine besinnliche Stimmung in den Abendstunden sorgen Chöre und Musikvereine aus der Umgebung, das Programm im Detail gibt es hier: https://www.karlsruhe-erleben.de/weihnachtsstadt/christkindlesmarkt/zentrale-buehne.

Besonders freuen dürfte viele Besucher, dass in diesem Jahr wieder der „Fliegende Weihnachtsmann“ mit seinem Rentierschlitten über den Marktplatz fliegt. Auch die kaum zu übersehende Glühweinpyramide befindet sich wieder auf dem Marktplatz.

Glühweinpyramide Karlsruhe
2021 zog die beliebte Glühwein-Pyramide zurück auf den Marktplatz. Auch 2022 wird sie zurückkehren. Foto: Tanja Rastätter

Nach zwei Jahren kehrt zudem das Kinderland St. Stephan vor der Stadtkirche St. Stephan zurück. Dieser Bereich ist vor allem für Familien gedacht und hält einige Attraktionen für Klein und Groß bereit.

Wegen der Umbauarbeiten im Rahmen der Kombilösung Karlsruhe musste der Christkindlesmarkt in den Jahren zuvor auf den Friedrichsplatz umziehen. Viele Besucher fanden das Ambiente dort so schön, dass sie sich auch nach Abschluss der Bauarbeiten für eine Fortsetzung des Christkindlesmarkts auf dem Friedrichsplatz einsetzten.

Im Februar 2020 entschied der Karlsruher Gemeinderat jedoch, dass der Marktplatz wieder alleiniger Schauplatz des Weihnachtsmarkts werden sollte. Solange der Platz aber noch nicht komplett schienenfrei ist, wird es eine Übergangslösung geben, die auch Stände auf dem Friedrichsplatz beinhaltet.

Programm in Karlsruhe: Riesenrad, Fliegender Weihnachtsmann, Rollschuhbahn

Wie vor einigen Jahren zur Adventszeit plante die Stadt bereits 2021, zum Weihnachtsmarkt Karlsruhe ein Riesenrad neben der Pyramide auf dem Marktplatz zu platzieren. Doch die Idee platzte, weil Teile des Riesenrads am italienischen Zoll hängen geblieben waren. Doch in diesem Jahr klappt es mit dem 40 Meter hohen Riesenrad auf dem Marktplatz – und der Aussicht von oben auf das vorweihnachtliche Karlsruhe.

Riesenrad mit 36 Panoramagondeln

Mit der der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 24. November wird auch das Riesenrad am Marktplatz bei der Hebelstraße in Betrieb genommen. In Abstimmung mit den Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes können Besucher das Geschehen bis zum 23. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr von oben betrachten. Für einen Weiterbetrieb über Silvester, wie 2018/19, fehlt laut Schausteller Ludwig Landwermann das Personal.

Eine Fahrt für die Gäste dauert sechs Minuten und kostet für einen Erwachsenen sechs Euro, für ein Kind unter zehn Jahren vier Euro. Das 45 Meter hohe Riesenrad verfügt über insgesamt 36 Panoramagondeln, die alle barrierefrei zugänglich sind.

Eine der Kabinen ist als VIP-Gondel konzipiert und könnte möglicherweise für Fahrten mit Essen und Trinken angeboten werden, deutet der Schausteller an. Zudem befindet sich in der Mitte des Riesenrades ein runder, 4,5 Meter großer Bildschirm, auf dem Weihnachtsfilme zu sehen sind.

2022 wieder ein fliegender Weihnachtsmann

Ein besonderes Highlight – nicht nur für Kinder – war in den vergangenen Jahren der fliegende Weihnachtsmann. Der motorisierte Rentierschlitten der Artistenfamilie Traber schwebte sieben Jahre lang über den Friedrichsplatz zwischen dem Ettlinger Tor und einem ausrangierten Fernmeldemasten.

Bei seinem Flug über die Menschenmenge erzählt der Weihnachtsmann über Lautsprecherboxen die Geschichte vom Rentier Rudolph mit der roten Nase. 2020 und 2021 hatte der fliegende Weihnachtsmann coronabedingt Pause, doch 2022 kehrt er für zwei Shows am Tag zurück und fliegt mit seinem Rentierschlitten über den Karlsruher Marktplatz – immer um 17 und um 19.30 Uhr.

Das Stahlseil, auf dem sich „Weihnachtsmann“ Falko Traber in seinem Rentierschlitten bewegt, reicht vom Dach des „Hotels am Markt“ hin zu einem 17 Tonnen schweren Gegengewicht vor dem Rathaus.

Hochseilartist Falko Traber posiert als "fliegender Weihnachtsmann" verkleidet auf seinem als Rentierschlitten umgerüsteten Motorrad über dem Weihnachtsmarkt in Karlsruhe.
Hochseilartist Falko Traber posiert als "fliegender Weihnachtsmann" verkleidet auf seinem als Rentierschlitten umgerüsteten Motorrad über dem Weihnachtsmarkt in Karlsruhe. Foto: Ronald Wittek/dpa

Weihnachtsexpress in der Innenstadt

An den vier Adventssamstagen lässt die City-Initiative von 13 bis 20 Uhr einen Weihnachtsexpress durch Kaiser-, Erbprinzen- und Adlerstraße fahren. Ein- und Aussteigen können die Fahrgäste an sieben Haltestellen entlang der Kaiserstraße und Erbprinzenstraße. Die Haltestellen werden in der Rundfahrt regelmäßig angefahren, genaue Abfahrtszeiten gibt es nicht. Die Mitfahrt ist kostenlos, zudem ist der Weihnachtsexpress barrierefrei.

Eiszeit Karlsruhe: Rollschuhbahn statt Schlittschuhbahn vor dem Schloss

Nicht nur der Weihnachtsmarkt Karlsruhe sorgt für winterliche Stimmung, auch die Stadtwerke Eiszeit. Eine Eisfläche wird es in diesem Jahr allerdings nicht geben, sondern eine Rollschuhbahn. So sollen Besucher laut der Karlsruher Marketing und Event GmbH (KME) auch in Zeiten der Energiekrise nicht auf das sportliche Freiluftvergnügen vor der Kulisse des Karlsruher Schlosses verzichten müssen.

Auch auf der Rollschuhbahn können sie auf über 1.000 Quadratmetern um das Denkmal flitzen – und das bei einem Bruchteil des üblichen Strom- und Wasserbedarfs.

Wer keine Rollschuhe oder Inline-Skates hat, kann sich Rollschuhe ausleihen. Außerdem werden sowohl für Neulinge als auch für Fortgeschrittene auf Rollschuhen mehrmals wöchentlich Kurse angeboten. Für Spaß soll zudem ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Showeinlagen und Rollerdisko im Stil der 1980er Jahre sorgen. Auch das sonst auf dem Eis angebotene Stockschießen funktioniert auf der Rollschuhbahn.

Die Stadtwerke EISZEIT findet vom 24. November 2022 bis zum 8. Januar 2023 statt. Geöffnet ist die Bahn täglich von 10 bis 21 Uhr, am Freitag und Samstag sogar bis 22 Uhr.

Andere Öffnungszeiten gelten an diesen Tagen:

Heiligabend10 bis 15 Uhr

Weihnachts­feiertage & Dreikönigstag

10 bis 21 Uhr

Silvester

10 bis 1 Uhr

Neujahr

14 bis 21 Uhr

Fast sieben Wochen lang können Besucher das Wintervergnügen genießen – in diesem Jahr eben auf Rollschuhen anstelle von Schlittschuhen – oder in einer der gemütlichen Hütten des Winterdorfs mit gastronomischem Angebot.

Menschen fahren auf der Eislaufbahn der EISZEIT vor dem Karlsruher Schloss mit Schlittschuhen Bahnen.
Anfänger und Fortgeschrittene können auf der Eislaufbahn vor dem Karlsruher Schloss ihre Runden drehen. Abends wird die Eiszeit Karlsruhe beleuchtet. Foto: KME/Jürgen Rösner

Gemeinsam Stockschießen spielen

Wem das Rundendrehen auf der Rollschubahn noch nicht reicht, kann mit Freunden und Familie eine Runde im geselligen Stockschießen spielen – in diesem Jahr zwar ohne Eis, aber wie gewohnt täglich ab 11 Uhr auf fünf Bahnen vor dem Karlsruher Schloss. Die Kosten belaufen sich auf 35 bis 85 Euro. Die insgesamt fünf Stockschieß-Bahnen können Teams bereits jetzt unter https://stadtwerke-eiszeit.ebusy.de/ buchen.

Wie bei Boccia, dem das Stockschießen sehr ähnlich ist, treten auch hier zwei Teams gegeneinander an. Es gilt, die acht Stöcke des eigenen Teams so nah wie möglich an das Ziel auf der Bahn, die sogenannte Daube, zu bewegen und gleichzeitig die gegnerischen Stöcke zu verdrängen. Wenn alle Stöcke geschossen wurden, werden die Punkte zusammengezählt. Die Mannschaft mit der höheren Punktzahl gewinnt.

Glühwein und warme Speisen im Winterdorf

Neben der Rollschuhbahn gelegen lädt zudem das Winterdorf mit seiner gemütlichen Atmosphäre zum Verweilen und Aufwärmen bei einer Tasse Glühwein ein.

None
Auch im Außenbereich lässt es sich bestens Aushalten. Glühwein und heiße oder süße Snacks laden zum Verweilen ein - auch, wenn man vorher nicht auf dem Eis war. Foto: KME/Jürgen Rösner

In den Holzhütten warten neben Glühwein deftige Speisen wie Grillspezialitäten, Vesperplatten und Käsefondue sowie allerlei süße Naschereien und Crêpes auf hungrige Besucher. Hier kann auch reserviert werden – für Feiern ebenso wie für Kindergeburtstage.

Kinderland St. Stephan und Kinderbackstube auf dem Marktplatz

Der Weihnachtsmarkt in Karlsruhe soll ein Vergnügen für Klein und Groß sein. Für Kinder und Familien lohnt sich insbesondere ein Besuch beim Kinderland St. Stephan vor der Stadtkirche St. Stephan. Neben einer kleinen Dampflok, die ihre Runden dreht, warten liebevoll gestaltete Märchenhäuser, die sprechen können ein Märchenbaum, der Geschichten erzählt. Auch für Speisen und Getränke, bei denen die ganze Familie fündig wird, ist in den geschmückten Buden des Kinderlands gesorgt.

Für Unterhaltung sorgen zudem eine Bühne mit täglich wechselndem Kinderprogramm und ein Ballonkünstler. Fast täglich ab 11 Uhr ist der Zauberer Parastu zu sehen, das Weihnachtskasperle immer von Freitag bis Sonntag um 15 Uhr.

Darüber hinaus können Kinder an den ersten drei Adventssonntagen um 14 Uhr ihre Wunschzettel dem Christkind höchstpersönlich übergeben oder aber in den Briefkasten im Kinderland einwerfen. Am Ende der Aktion erfüllt das Christkind zehn ausgeloste Wünsche.

Auch der St. Nikolaus und der Weihnachtsmann statten dem Kinderland einen Besuch ab. Was die beiden über die Herkunft und Bedeutung des Heiligen Nikolaus zu erzählen haben und welche süße Überraschung sie für die Kinder mitbringen, kann man 6. Dezember um 17.15 und um 18.15 Uhr erfahren.

Spaß verspricht nicht zuletzt auch die Karlsruher Kinderbackstube auf dem Marktplatz. Geöffnet ist sie von Montag bis Freitag von 13 bis 21 Uhr und am Wochenende von 11 bis 21 Uhr. Die Kinder werden dort betreut und beim Plätzchenbacken – vom Kneten bis zum Dekorieren – unterstützt. Die süßen Leckereien dürfen sie dann als Geschenk verpackt mit nach Hause nehmen.

Stände auf dem Weihnachtsmarkt Karlsruhe 2022

Neben zahlreichen Essens- und Getränkeständen finden die Besucherinnen und Besucher auf dem Karlsruher Weihnachtsmarkt viele Buden mit liebevoll hergestelltem Kunsthandwerk und Weihnachtsdekoration. Rund 90 Buden sind es 2022.

Stände auf dem Marktplatz

Liebevoll geschmückte und beleuchtete Stände sind das Markenzeichen des Karlsruher Weihnachtsmarktes. Wer hungrig zum Christkindlesmarkt kommt, wird bei den gemütlichen Holzhütten auf dem Marktplatz fündig. Dort finden sich kulinarische Leckereien und Glühwein in weihnachtlichen Variationen.

Beliebtester Anlauf- und Treffpunkt auf dem Weihnachtsmarkt Karlsruhe ist die schon weit aus der Ferne sichtbare Glühweinpyramide. Auch sie steht 2022 wieder auf dem Marktplatz.

Daneben gibt es aber auch viele Kunsthandwerkerhütten mit Produkten für diejenigen, die noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sind. In den Gemeinschaftshütten auf dem Marktplatz erwartet die Besucher eine bunte Auswahl selbstgefertigter Produkte. Das wechselnde Sortiment kann hier im Detail auf der Website von Karlsruhe erleben eingesehen werden.

In einer Kulturhütte bei der Denkmalpyramide auf dem Marktplatz können Kulturinteressierte sich einen Überblick über das aktuelle Programm von Theatern und Museen sowie die Kulturveranstaltungen im neuen Jahr verschaffen. Auch eine Auswahl schöner Geschenkideen wird hier geboten.

Stände auf dem Friedrichsplatz

Auch auf dem Friedrichsplatz ist für das leibliche Wohl gesorgt, denn in den Giebelhäuschen warten deftige und süße Leckereien aus aller Welt. Zum Verweilen eignen sich die überdachten Sitzgelegenheiten des Karls-Ruhe-Plätzles.

Kunsthandwerkliche Produkte werden in diesem Jahr erstmals auch in einer Wechselhütte für ehemalige Beschickerinnen und Beschicker des Christkindlesmarktes angeboten. Neben auserlesener Karlsruher Keramik können die Besucherinnen und Besucher besondere Kerzen, Seifenkreationen und Papierhandwerk erwarten.

Weitere Weihnachtsmärkte

Auch einen Besuch wert ist der Weihnachtsmarkt in Ettlingen. Wer einen weiteren Weg in Kauf nimmt, ist auf dem Weihnachtsmarkt in Baden-Baden oder dem Goldenen Weihnachtsmarkt in Pforzheim richtig.

Anfahrt und Parken: Wie kommt man zum Karlsruher Weihnachtsmarkt?

Der Karlsruher Christkindlesmarkt ist mitten in der Stadt zu finden und somit sowohl mit dem ÖPNV als auch mit dem Auto gut zu erreichen. Um größere Staus in der City zu vermeiden, bietet Karlsruhe wieder Park&Ride-Angebote etwa beim Fächer- und Europabad sowie auf dem Messplatz an.

Anfahrt mit dem ÖPNV

Zahlreiche Bahnlinien bedienen das Stadtzentrum. Wer zum Weihnachtsmarkt Karlsruhe möchte, hat das Ziel „Marktplatz“. Beim Aussteigen ist man dann auch direkt vor Ort im Getümmel zwischen den schön dekorierten Ständen.

Anfahrt mit dem Auto

Wer mit dem Auto auf der A5 zum Weihnachtsmarkt Karlsruhe anfährt, folgt dieser bis zur Ettlinger Allee in Karlsruhe und nimmt auf der K9657 die Ausfahrt Richtung KA-Zentrum. Von dort aus kann der Schwarzwaldstraße, anschließend der Beiertheimer Allee und dann der Ritterstraße bis in die Innenstadt gefolgt werden.

Auf der B36 anfahrend kann die B10 als Ausfahrt genommen werden, um dann der Kriegsstraße bis in die Karlsruher Innenstadt zu folgen. Autofahrer müssen dann eines der Parkhäuser in der Nähe nutzen. Über die Internetseite der Stadt kann man stets die aktuelle Parkhausbelegung in Karlsruhe einsehen.

Rund um den Marktplatz herum können Besucher folgende Parkhäuser anfahren:

Marktplatz

Kreuzstraße 13a, 76133 Karlsruhe

Ettlinger Tor

Einfahrt: Kriegsstraße 122 und Lammstraße 21, 76133 Karlsruhe

SchlossplatzSchlossplatz 16, 76131 Karlsruhe

Für Besucher des Friedrichsplatzes befinden sich diese Parkhäuser in der Nähe:

FriedrichsplatzFriedrichsplatz 7 / Ritterstraße, 76133 Karlsruhe
Industrie- und HandelskammerErbprinzenstraße 2, 76133 Karlsruhe
KarstadtZähringerstraße 69, Karlsruhe

Beim Stephanplatz gibt es folgende Parkhäuser:

StephanplatzAmalienstraße 33, 76133 Karlsruhe
Postgalerie APCOAAmalienstraße (Höhe Stephanplatz)
LudwigsplatzAmalienstraße 10, 76133 Karlsruhe
nach oben Zurück zum Seitenanfang