Skip to main content

Unfall in der Karlsruher Weststadt

Fußgängerin bei Verkehrsunfall in Karlsruhe lebensgefährlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in der Karlsruher Weststadt hat eine 51-Jährige am Sonntagabend lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Zeugenangaben zufolge hatte sie die Straße trotz roter Ampel überquert.

Eine 51-Jährige ist am Sonntagabend bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.  Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Lebensgefährliche Verletzungen hat am späten Sonntag eine 51-jährige Fußgängerin in Karlsruhe erlitten, als sie beim Überqueren der Straße von einem abbiegenden Auto erfasst wurde.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr ein 40-jähriger Fahrer eines Mercedes gegen 21.40 Uhr die Sophienstraße in westlicher Richtung. Vor ihm fuhr ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. An der Kreuzung zur Rheinhold-Frank-Straße fuhr das Feuerwehrfahrzeug geradeaus, während der 40-Jährige nach links in Richtung Kriegsstraße abbiegen wollte.

Dabei übersah er nach Einschätzung der Polizei die 51-Jährige Fußgängerin, die dort zeitgleich die Reinhold-Frank-Straße überquerte. Laut Zeugenaussagen war die für sie geltende Fußgängerampel dabei rot. Durch die Kollision mit dem Mercedes stürzte die Fußgängerin zu Boden und erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen.

Rettungskräfte versorgten die 51-Jährige zunächst vor Ort und brachten sie anschließend zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Am Mercedes waren keine Schäden ersichtlich.

nach oben Zurück zum Seitenanfang