Skip to main content

Bis Lokal wieder öffnet

Kunst am Biergartenzaun: Fotograf zeigt Ausstellung bei der „Roten Taube“ in Karlsruhe

Der Karlsruher Fotograf Bernd Hentschel zeigt am Zaun eines Biergartens in der Weststadt wechselnde Motive aus seinem Portfolio. Die Ausstellung soll so lange bleiben, bis die „Rote Taube“ wieder öffnen darf.

Bilder des Fotografen Bernd Hentschel sind seit Wochenbeginn am Zaun des Biergartens der „Roten Taube“ zu sehen. Foto: Jörg Donecker

Zwei von der Corona-Krise besonders gebeutelte Branchen haben sich in der Weststadt zusammengetan. Am Zaun des Biergartens des Kult-Lokals „Rote Taube“ in der Kriegsstraße hat Fotograf Bernd Hentschel seine Ausstellung „Freiflug: Aus dem Käfig auf die Straße“ angebracht.

Der Künstler zeigt vier Motive aus den Themenbereichen Konzert und Tanz. Im Vordergrund stehen dabei nicht die Künstler, sondern das Publikum und das zurzeit nicht gegebene Gefühl von Live-Veranstaltungen.

„Die Idee kam nach dem BNN-Artikel über die aktuelle Lage in der Roten Taube zustande“, berichtet Restaurant-Chef Tobias Meier. Hentschel, der in unmittelbarer Nachbarschaft wohnt und regelmäßig bei Veranstaltungen in der Roten Taube zu Gast ist, kam mit der Idee auf den Gastronomen zu. Meier hatte das Lokal, in dem er Anfang der 1980er seine Kommunion gefeiert hatte, erst 2019 übernommen.

Fotograf wechselt Motive am Biergarten-Zaun wöchentlich

Er wolle die zuletzt etwas heruntergekommene Rote Taube wieder zu einem „Umschlagplatz für Kunst, Kultur und Musik“ machen, betont er im Gespräch mit den BNN. Mehr als die Ausstellung von Hentschel ist auf diesem Weg während der Pandemie kaum möglich.

Die Ausstellung bleibt so lange, bis wir wieder öffnen.
Tobias Meier, Restaurant-Chef

Der Fotograf möchte jede Woche eines seiner Motive wechseln. Zu sehen sind Aufnahmen aus verschiedenen Karlsruher Veranstaltungsorten. Auch die Weststadt, in der sich die Rote Taube befindet, soll häufiger eine Rolle spielen. „Die Ausstellung bleibt so lange, bis wir wieder öffnen“, sagt Meier.

nach oben Zurück zum Seitenanfang