Skip to main content

Impfaktion beim SSC Karlsruhe

Wie ein Karlsruher Notebook-Händler und ein Apotheker die Impfkampagne voranbringen

Im Minutentakt werden am Sonntag in der Badminton-Halle des SSC Karlsruhe Menschen gegen Corona geimpft. Hinter der Aktion steckt ein Karlsruher Notebook-Händler, der mit einem benachbarten Apotheker schon mehrere größere Impftage organisiert hat.

Nachfrage ist da: Die meisten der etwa 300 Termine für die Impfaktion beim SSC Karlsruhe waren vor Beginn vergeben, ein paar Kurzentschlossene kamen trotzdem zum Zug. Foto: Jörg Donecker

Anke Höhl nimmt pünktlich um 10 Uhr im provisorischen Wartebereich in der Badminton-Halle des SSC Karlsruhe Platz. Die Frau Anfang 40 hat den ersten Termin der „Pop-up-Impfaktion“ am Sonntag ergattert. Etwa 300 Spritzen zieht das Team von Apotheker Patrick Kwik an diesem Tag auf, im Minutentakt geht es voran.

Die meisten Impfwilligen haben sich für den Impfstoff von Biontech entschieden, der erstmals bei einer solchen Aktion in Karlsruhe angeboten wird. Immerhin jeder Fünfte möchte lieber eine Dosis des Astrazeneca-Vakzins.

Geimpft wird in drei Partyzelten

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang