Skip to main content

Nächtlicher Einsatz

Wohnsitzloser bricht in Karlsruhe Gartenhütte auf und übernachtet darin

Die Nachtruhe eines 33-Jährigen störte eine Polizeistreife in der Nacht auf Montag. Der Mann war in den letzten Tagen wiederholt in eine Gartenhütte eingestiegen, um darin zu übernachten.

Gegen den Mann lagen insgesamt vier Haftbefehle vor. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Ein 33-jähriger Wohnsitzloser hat in den letzten Tagen mehrfach in einer Gartenhütte beim Kleingartenverein Eschwinkel in Weiherfeld-Dammerstock übernachtet. Weil in den letzten Tagen mehrfach in die Hütte eingebrochen worden war, kam in der Nacht auf Montag gegen 3.30 Uhr eine Streife vorbei, teilt die Polizei mit.

Dabei fanden sie den schlafenden Mann vor. Er gab zu, die Hütte in den letzten Tagen immer wieder aufgesucht zu haben und wurde vorläufig festgenommen.

Bei einer weiteren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass gegen den 33-Jährigen insgesamt vier Haftbefehle vorliegen. Er wurde daher in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Polizei prüft derzeit, ob noch weitere Einbrüche in Kleingartenanlagen auf sein Konto gehen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang