Skip to main content

Hochwasser 1975

Als der Wetterbach ganz Wolfartsweier überschwemmte

Starkregen und Gewitter können im Extremfall schnell zu einer Katastrophe führen. Im Juli 1975 war dies in Karlsruhe der Fall, als der Wetterbach über die Ufer trat. Vor allem für einen Stadtteil hatte das Folgen.

Am 11. Juli 1975 trat der Wetterbach über die Ufer und überschwemmte die Bundesstraße 3 in Wolfartsweier. Foto: Stadtarchiv Karlsruhe, Bildarchiv Horst Schlesiger

An den 11. Juli 1975 kann sich Günter Backenstos noch sehr gut erinnern. „Der ganze Ort stand quasi unter Wasser“, erzählt der Rentner aus Wolfartsweier: „Und schuld daran war eine Plastikplane“.

Die Plane hatte nach Backenstos Erinnerung an jenem regenreichen Sommertag den Zufluss des verdolten Wetterbachs verstopft. Weil das Wasser nicht mehr im extra dafür gebauten Kanal unterhalb von Wolfartsweier Richtung Oberwald fließen konnte, suchte es sich den Weg durch die Ortsmitte.

Tote waren keine zu beklagen. Aber am Ende des mehrstündigen Gewittersturms gab es im gesamten Stadtgebiet über 100 vollgelaufene Keller sowie zehn witterungsbedingte Verkehrsunfälle.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang