Skip to main content

Unfall nach Vollbremsung

Zeugenaufruf nach Unfallflucht auf Karlsruher Südtangente

Nach einer Vollbremsung auf der Karlsruher Südtangente ist eine vermutlich dunkle Mercedes-A-Klasse auf einen Opel aufgefahren und anschließend vom Unfallort geflohen. Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls.

Die 50-Jährige war mit ihrem Opel auf der B10 in Richtung Pfalz unterwegs. Um einen Unfall mit einem LKW zu vermeiden, leitete sie eine Vollbremsung ein. Der dahinter fahrende Wagen übersah dies offenbar. Foto: Jörg Donecker

Auf der Südtangente kam es am Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfalls mit anschließender Fahrerflucht. Nach Stand der Polizeilichen Ermittlungen fuhr eine 50 Jahre alte Frau mit ihrem Opel auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Pfalz. An der Ausfahrt Mühlburg/Am Entenfang bildete sich durch das Verkehrsaufkommen ein Rückstau auf der Ausfädelspur.

Laut Angaben der 50-Jährigen scherte ein LKW unvorhergesehen von der Ausfädelspur zurück auf den rechten Fahrstreifen der B10. Um eine Kollision zu vermeiden, leitete die Fahrerin eine Vollbremsung ein. Der hinter ihr fahrende Wagen fuhr auf den Opel auf, entfernte sich anschließend jedoch vom Unfallort. Am Wagen der 50-Jährigen entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Laut Mitteilung der Polizei soll es sich dabei vermutlich um eine dunkle Mercedes-A-Klasse mit GER-Kennzeichen gehandelt haben. Der Fahrer soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein. Er hatte dunkle Haare und ein ausländisches Erscheinungsbild.

Das Polizeirevier Karlsruhe-West ist nun auf der Suche nach Zeugen die Angaben zum Unfallverursacher oder Unfallhergang machen können. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0721/6663611 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang