Skip to main content

Dreist

22-Jähriger wird im ICE nach Karlsruhe bestohlen – und hebt dann weiteres Geld für die Diebe ab

Noch im Zug spricht der 22-jährige Karlsruher die mutmaßlichen Diebe an. Die sind bereit, ihm den Laptop zurückzugeben – allerdings nur gegen Bezahlung. Als sie dann am Geldautomaten stehen, wollen die Diebe plötzlich mehr.

Ein ICE am Karlsruher Hauptbahnhof. (Symbolbild) Foto: imago

Und plötzlich war der Rucksack weg: Ein 22-Jähriger ist im ICE in Richtung Karlsruhe gerade auf der Toilette, als sich zwei junge Männer an seinem Gepäck zu schaffen machen. Noch im Zug spricht der 22-jährige Karlsruher die mutmaßlichen Diebe an. Die sind bereit, ihm den Rucksack zurückzugeben – allerdings nur gegen Bezahlung. Als sie dann am Geldautomaten stehen, wollen die Diebe plötzlich mehr.

Wie die Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit der Staatsanwaltschaft berichtet, fuhr der 22-Jährige am Freitag gegen 0.30 Uhr mit dem ICE von Frankfurt in Richtung Karlsruhe. Nach einem Toilettenbesuch stellte er fest, dass sein Rucksack, den er zusammen mit einem Laptop auf seinem Sitzplatz zurückgelassen hatte, verschwunden war.

Opfer bietet den Dieben Geld

Da er von anderen Fahrgästen auf zwei junge Männer aufmerksam gemacht wurde, die während seiner Abwesenheit in auffälliger Art und Weise durch die Zugabteile gelaufen waren, stellte der 22-Jährige diese zur Rede. Die Männer signalisierten, über den Verbleib des Gepäckstücks Bescheid zu wissen. Deshalb bot der 22-Jährige ihnen einen Geldbetrag für die Rückgabe des Rucksacks und des Laptops an.

Die zwei Männer wollen noch mehr

Am Karlsruher Hauptbahnhof verließen die Männer schließlich gemeinsam mit dem Opfer den Zug und gingen zum nächsten Geldautomaten. Nachdem sich der 22-Jährige vergewissert hatte, dass seine beiden Begleiter tatsächlich im Besitz seines Rucksacks waren, hob er am Automaten mehrere hundert Euro Bargeld ab und gab es den Dieben. Anschließend baute sich das Duo bedrohlich vor dem 22-Jährigen auf und forderte die Herausgabe von weiterem Bargeld.

22-Jähriger gibt Handy dazu

Weil der Geschädigte angab, über kein weiteres Bargeld zu verfügen, verlangten sie das Handy des eingeschüchterten 22-Jährigen. Nachdem er ihnen das Handy gegeben hatte, flüchteten die beiden Männer aus dem Bahnhofsgebäude. Den Rucksack ließen sie zurück, worauf der 22-Jährige die Polizei alarmierte.

Noch in derselben Nacht nahm die Polizei in der Durlacher Allee im Bereich der Lea Karlsruhe zwei Personen vorläufig fest, auf die die Personenbeschreibung des 22-Jährigen zutraf. Die Männer im Alter von 20 bis 21 Jahren hatten sowohl das Handy als auch das Bargeld bei sich. Einer der beiden Tatverdächtigen soll am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

BNN/pol
nach oben Zurück zum Seitenanfang